Frankfurter Buchmesse
Google und Unesco starten Projekt zur Leseförderung

Das US-Suchmaschinenunternehmen Google und die Weltkulturorganisation Unesco haben zur Frankfurter Buchmesse ein gemeinsames Projekt zur Leseförderung gestartet.

dpa FRANKFURT. Ebenfalls am „Literacy Project“ beteiligt ist Litcam, die von der Frankfurter Buchmesse erstmals gestartete Alphabetisierungskampagne. Die Initiative möchte Alphabetisierungsprojekte auf der ganzen Welt miteinander vernetzen, sagte Google-Sprecherin Jessica Powell. Dafür habe Google eine Internetseite ins Leben gerufen, auf der die Organisationen Partner auf der ganzen Welt finden können. Auf einer Weltkarte können Organisationen gefunden werden, die sich gegen Analphabetismus einsetzen und das Lesen fördern.

Lehrern und anderen Interessierten stellt das in Deutsch und Englisch erstellte Portal Informationen und Links zur Verfügung. Dazu gehören E-Learning-Videos sowie Bücher bis hin zu Artikeln und themenbezogenen Weblogs.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%