Gartner-Zahlen für Europa
PC-Markt wächst stärker als erwartet

Der Absatz von Personal Computern ist in Europa nach Angaben von Marktforschern stärker als erwartet gestiegen.

dpa EGHAM. Die Branche verzeichnete im ersten Quartal 2005 in der Region Emea (Europe, Middle East and Africa) ein Wachstum von 14,5 Prozent nach Stückzahlen, teilten das Marktforschungsunternehmen Gartner am Montag mit. Weltweit wuchs der Markt im Vergleich zum Vorjahresquartal dagegen nur um 10,3 Prozent. Nach Berechnungen von IDC ging der Absatz in der Region Emea sogar um 15,7 Prozent hoch, weltweit belief er sich auf 10,9 Prozent.

Nach Schätzungen der Marktforscher wurde der Markt in Europa vor allem durch ein starkes Interesse von Endverbrauchern sowie kräftigen Verkaufszahlen für mobile PCs getrieben. Beim Geschäft mit Unternehmen habe sich die Nachfrage nach neuen Computern im ersten Quartal dagegen wieder abgeschwächt.

Hewlett-Packard führt nach Angaben von Gartner in der Region Emea den Markt mit einem Anteil von 15,1 Prozent weiter an, verzeichnet jedoch nach IBM (3,9 Prozent) das zweitschlechteste Wachstums- Ergebnis mit 8,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Acer führt im Wachstums-Ranking mit 39,2 Prozent. Das Unternehmen zog an Fujitsu-Siemens vorbei und erreichte mit einem Marktanteil von 7,4 Prozent Platz drei (Fujitsu-Siemens 7,1 Prozent bei einem Wachstum von 22,9 Prozent). Der weltweite Marktführer Dell behauptete sich in Europa weiter auf dem zweiten Platz und erreicht bei einem Wachstum von 21,0 Prozent insgesamt 11,8 Prozent Marktanteil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%