Geldgeber gesucht
Letsbuyit entlässt 200 von 350 Beschäftigten

Der angeschlagene Internet-Rabatthändler wird etliche Länderorganisationen schließen.
  • 0

dpa-afx AMSTERDAM. Der angeschlagene Internet-Händler Letsbuyit.com entlässt mehr als die Hälfte seiner Mitarbeiter und stellt die Geschäftstätigkeit in einigen Ländern ein. Wie das am Neuen Markt notierte Unternehmen am Mittwoch in Amsterdam mitteilte, werden von den 350 Mitarbeitern rund 200 entlassen. Zudem solle "eine Reihe von Länderorganisationen" geschlossen werden. Letsbuyit.com ist in 15 europäischen Ländern vertreten.

Das Management des Unternehmens befinde sich weiter in Verhandlungen mit möglichen Geldgebern über eine weitere Finanzierungsrunde.

Am 25. Januar hatte das Unternehmen einen Konkurs in letzter Sekunde vermeiden können, als Investoren 4 Mill. Euro bereitgestellt hatten. Damals hatte Letsbuyit angekündigt, bis Ende Januar mit der Venture-Capital-Firma Kimvestor ein Vertragsentwurf über die weitere Zusammenarbeit aushandeln zu wollen.

Kommentare zu " Geldgeber gesucht: Letsbuyit entlässt 200 von 350 Beschäftigten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%