Generation 9
Microsoft motzt den Internet Explorer auf

Microsoft spürt auf dem Markt für Internet-Browser den Atem der Konkurrenz im Nacken. Zuletzt lag der Marktanteil bei nur noch rund 60 Prozent. Mit dem Internet Explorer 9 sollen nun wieder Nutzer begeistert werden – die Amerikaner versprechen einen Quantensprung.
  • 0

HB SAN FRANCISCO. Microsoft hat seinen Internet Explorer generalüberholt und mit neuen Technologien ausgestattet. Mit dem offiziellen Start der Testphase (Beta) des neuen Browsers am Mittwoch will der weltgrößte Softwarekonzern verlorenes Terrain zurückerobern.

Derzeit liegt der Marktanteil des Internet Explorer bei knapp über 60 Prozent. Für den Nutzer soll der IE9 eine völlig neue Erfahrung im Netz bieten, verspricht Microsoft. „Zuvor sind wir alle mit angezogener Handbremse gefahren“, sagte Microsoft-Managerin Dorothee Ritz.

Am Mittwoch geht der IE9 in Deutsch und 24 weiteren Sprachen mit einer neuen „puristischen“ Benutzeroberfläche an den Start. Der Browser sei künftig nicht mehr nur ein Fenster zum Internet, sagte Ritz, sondern solle komplett in den Hintergrund treten.

Die Inhalte von Websites sollen so realistisch wie möglich wiedergegeben werden. Für die Darstellung von Bewegtinhalten setzt Microsoft deshalb statt auf Adobes Flash auf den neuen Standard HTML5. „Das ermöglicht uns die Entwicklung ganz neuer Features, für die man bislang Plug-ins benötigt hat“, sagte Ritz.

Seite 1:

Microsoft motzt den Internet Explorer auf

Seite 2:

Kommentare zu " Generation 9: Microsoft motzt den Internet Explorer auf"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%