Google-Handy
Das G1 im Test

Das G1 von T-Mobile ist da. Ab Februar wird das Internet-Telefon mit dem Google-Touch bei uns für 450 Euro (ohne Vertrag) oder ab einem Euro mit langlaufenden Mobilfunkverträgen zu kaufen sein. Lohnt sich das Warten? Ein erster Test.

DÜSSELDORF. Der "Wow-Effekt" bleibt erst einmal aus, wenn das Google-Handy G1 der Hand liegt. Das Design ist eher Hausmannskost denn Designspielerei. Aber es liegt angenehm in der Hand, obwohl es mit fast 160 Gramm Lebendgewicht einer der wuchtigeren Vertreter seiner Generation ist. Aber was kümmert das Äußere: Man soll ein Buch nicht nach dem Einband beurteilen.

Im Inneren gibt es Vollausstattung und High-Tech. Schnelles UMTS mit HSDPA erlauben Web-Surfen mit bis zu 7,2 Mbit/Sekunde, das schlägt manchen DSL-Anschluss zuhause. W-Lan ist ebenso selbstverständlich wie Bluetooth und GPS für Navigation und Ortsbestimmung. Der interne Speicher ist mit 256 MB zu klein, T-Mobile legt eine 2 GB große MicroSD-Karte mit dazu, maximal sind acht Gigabyte möglich. Schlecht: Es gibt keinen 3,5 mm Kopfhöreranschluss für gängige Standard-Ohrhörer.

Der Berührungsbildschirm gefällt auf Anhieb; reaktionsschnell, brillante Farben und ein scharfes Bild unter der Glasfront. Hier gibt es nichts auszusetzen. Per Fingerwisch schaltet man zwischen personalisierten Startseiten hin und her oder scrollt durch Webseiten. "Multitouch" - Bedienung mit zwei Fingern gleichzeitig - sucht man leider vergebens. Ein Reiter an der Unterseite des Bildschirms öffnet das Hauptmenü mit Einstellungsoptionen, Programm-Icons sowie Zugang zum Softwareshop "Market". Ein sanfter Druck lässt den Bildschirm elegant zur Seite schwenken und gibt den Blick frei auf die Tastatur. Nach kurzer Eingewöhnung ging das Tippen mit dem großzügigen Brett flott von der Hand.

Zu großer Form läuft das G1 im Internet auf. Allerdings: Ohne eine Google-E-Mailadresse geht gar nichts, die Anmeldung bei dem Suchmaschinendienst ist Pflicht. Erst nach Eingabe der Google-Benutzerdaten erfolgt die automatische Synchronisation mit Google-Web-Kalender, E-Mail und Adressbuch. Dienste wie Google-Web-Suche, die Videoseite Youtube oder Maps sind vorinstalliert und schnell erreichbar. Das ist alles sehr komfortabel.

Seite 1:

Das G1 im Test

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%