Handel
In geschäftlichen E-Mails müssen Pflichtangaben stehen

Wie Geschäftsbriefe müssen seit Jahresbeginn auch geschäftliche E-Mails Pflichtangaben zum Absender enthalten. Unternehmen, die gegen diese Vorschrift verstoßen, drohten Abmahnungen oder Zwangsgelder von bis zu 5 000 Euro.

dpa HAMBURG. Wie Geschäftsbriefe müssen seit Jahresbeginn auch geschäftliche E-Mails Pflichtangaben zum Absender enthalten. Unternehmen, die gegen diese Vorschrift verstoßen, drohten Abmahnungen oder Zwangsgelder von bis zu 5 000 Euro.

Das teilte der AGA Unternehmensverband am Mittwoch in Hamburg mit. Bisher mussten die Hinweise zu Gesellschaftsform, Firmensitz oder Handelsregisternummer nur in Geschäftsbriefen und Bestellscheinen auftauchen. Zum 1. Januar sei diese Vorschrift auch auf elektronische Post und Internetseiten ausgeweitet worden.

Der Verband fürchtet durch die neue Regelung eine Welle von Abmahnungen vor allem gegen mittelständische Firmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%