Handy von morgen ersetzt Radio und TV-Gerät
Maßgeschneiderte Handys suchen Besitzer

Über den Zeitpunkt sind sie sich noch nicht ganz einig. Grundsätzlich stimmen Mobilfunkbetreiber und Handyhersteller aber überein: Die Übertragung von TV-Programmen auf mobile Endgeräte in Echtzeit ist das kommende Megathema und einer der künftigen Wachstumstreiber der Branche.

slo HANNOVER."Der Markt ist reif, und die technischen Voraussetzungen sind auch erfüllt", sagt Nokia-Vorstandsmitglied Anssi Vanjoki gestern dem Handelsblatt auf der Technologiemesse Cebit. Jetzt müssten die nationalen Regulierungsbehörden nur noch die entsprechende Frequenzen zuteilen. Jürgen von Kuczkowski, Chef der deutschen Mobilfunkgesellschaft Vodafone D2, ist etwas vorsichtiger: Wer Live-Fernsehen auf dem Handy nutzen will, bräuchte noch Geduld. Ein solcher Dienst käme erst in ein, zwei Jahren auf den Markt.

Auf der Cebit gab Vodafone einen Vorgeschmack darauf - mit DVB-H (Digital Video Broadcast-Handheld). Dabei handelt es sich um einen Ableger des digitalen Antennenfernsehens DVB-T. Diese Technologie ist für mobile Endgeräte abgewandelt worden. Bis zu 30 Fernsehprogramme sollen damit live übertragen werden können.

Dies ist eine der Anwendungen, von denen Handyproduzenten und Netzbetreiber künftig gleichermaßen profitieren wollen. Mobiles TV soll den Kunden dazu animieren, sich ein neues Mobiltelefon zu kaufen, so dass der Absatz der Hersteller steigt. Und es soll den Nutzer dazu bringen, sein Handy stärker zu nutzen und die Umsätze der Mobilfunker zu erhöhen.

In Europa haben - rein rechnerisch betrachtet - bereits 80 Prozent der Menschen ein Mobiltelefon. Analysten sagen den Herstellern daher inzwischen ein deutlich langsameres Wachstum voraus: ein Plus von sechs bis acht Prozent sehen sie für dieses Jahr. 2004 war die Zahl der verkauften Geräte noch um gut 30 Prozent gestiegen.

Seite 1:

Maßgeschneiderte Handys suchen Besitzer

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%