IT + Internet
Handys neben Kaffee: Tchibo mischt bei Mobilfunk mit

Der Mischkonzern Tchibo startet am Montag (4. Oktober) den Verkauf von Handys mit Guthabenkarte (prepaid). Mit zunächst drei Handy-Modellen kann rund um die Uhr zum Einheitspreis von 35 Cent je Minute ins deutsche Festnetz und in deutsche Mobilfunknetze telefoniert werden.

dpa HAMBURG. Der Mischkonzern Tchibo startet am Montag (4. Oktober) den Verkauf von Handys mit Guthabenkarte (prepaid). Mit zunächst drei Handy-Modellen kann rund um die Uhr zum Einheitspreis von 35 Cent je Minute ins deutsche Festnetz und in deutsche Mobilfunknetze telefoniert werden.

Das teilte die Tchibo Holding AG am Donnerstag in Hamburg mit. Die Handys in einer Preisspanne von knapp 40 bis 130 Euro, ausgestattet mit einem Startguthaben von 10 Euro, sind in rund 900 Filialen, bei 500 Handelspartnern wie Bäckereien und Lebensmittelmärkten sowie über das Internet zu haben.

Partner für das Angebot ist der Mobilfunkanbieter O2, mit dem das Joint Venture Tchibo Mobilfunk Gmbh & Co KG gegründet wurde. Der Kaffeeröster verkauft in seinen Filialen längst nicht mehr nur die braune Bohne, sondern bietet eine breite Palette von Gebrauchsgütern - von Schmuck über Kochtöpfe bis zu Bekleidung - sowie Dienstleistungen und Reisen an. Hinzu kommt der gastronomische Bereich mit Kaffee-Ausschank. Mit den Handelswaren erlöst das Unternehmen das Gros des Umsatzes von über 3,0 Mrd. Euro.

Die Mobilfunkbranche biete für Tchibo ein großes Potenzial, hieß es. Daher soll das Angebot in den kommenden Monaten ausgebaut werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%