Heimstudio im PC
Surround-MP3 selbst gemacht

Mit einer neuen Audio-Software kann Musik im Sorround-Sound selber erstellt und zusammengemischt werden. Zudem können mäßig begabte Sänger damit fehlerfrei zur Musik singen.

hiz DÜSSELDORF. Der Berliner Softwarehersteller Magix präsentiert auf der IFA in Berlin die neue Version des Music Maker 2006. Die Software zum arrangieren von Musikstücken erkennt Harmonien und stellt sie als Gitarrengriffe dar. Neben 5.1-Surround-Klang können die Ergebnisse im MP3 Surround Format ausgegeben werden. Die de-Luxe-Variante des Programms verfügt über Routinen zur Tonnhöhenkorrektur für Gesang oder Einzelstimmen. So singen auch weniger begabt Sänger die korrekten Töne.

Das Programm Music Studio 2006 zum mischen von Audiospuren wurde ebenfalls überarbeitet. Neben einer erneuerten Programmoberfläche wurden die Soundeffekte und Funktionen wie neue Studiohall-Effekte, parametrische Equalizer und analoge Tonbandsimulation erweitert. Die mögliche Automation vieler Funktionen soll es auch dem Anfänger erlauben, Musikstücke erfolgreich zu mischen.

Die Produkte sollen ab Mitte September im Handel erhältlich sein. Der Music Maker Classic kostet 50 Euro, die Deluxe-Ausgabe 100 Euro. Das Music Studio 2006 de Luxe schlägt mit 60 Euro zu Buche.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%