Hoher Branchenumsatz erwartet
IFA mit Ausstellerrekord

Es sind noch drei Wochen bis zu der Eröffnung der Internationalen Funkausstellung (IFA) - und schon kann die Messe Berlin einen neuen Ausstellerrekord melden. Die IFA profitiert dabei vom ungebrochenen Interesse der Verbraucher an neuer digitaler Unterhaltungstechnik.

HB BERLIN. Zum weltgrößten Branchentreff (2.-7. September) gibt es mit knapp 1200 Anbietern (plus 15 %) einen Ausstellerrekord, teilte die IFA am Donnerstag mit. Die Branche meldet eine anhaltend starke Nachfrage und erwartet erstmals einen Umsatz von mehr als 20 Mrd. ?.

Die Topthemen der diesjährigen Funkausstellung werden den Angaben zufolge das hochauflösende Fernsehen (High-Definition-TV oder HDTV) im Breitbildschirmformat und die fortschreitende Digitalisierung aller Medien werden. Ein weiteres Trendthema werden MP3-Player und Multimedia-Handys sein.

Die Hersteller von Unterhaltungselektronik erwarten entgegen des allgemeinen Trends auch im laufenden Jahr gute Geschäfte. Trotz der Konsumzurückhaltung verzeichne die Branche kräftige Zuwächse, teilte der Vorsitzende des Fachverbands Consumer Electronics im Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI), Hans-Joachim Kamp, am Donnerstag in Berlin mit.

Im Gesamtjahr 2005 erwartet der Verband erstmals einen Umsatz von mehr als 20 Mrd. ?. Diese Summe wurde 2004 noch knapp verfehlt. Mit zweistelligen Zuwachsraten werde das Geschäft vor allem von der traditionellen Unterhaltungselektronik getragen, erläuterte Kamp wenige Tage vor Beginn der Funkausstellung. Bei den Verbrauchern sind danach besonders die flachen Fernsehgeräte begehrt. In diesem Herbst werde der Wertanteil der LCD-, Plasma- oder Projektions-TV erstmals den der herkömmlichen Röhrenapparate übersteigen.

Seite 1:

IFA mit Ausstellerrekord

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%