Überraschung auf der IFA
Samsung stellt erstes Windows-8-Smartphone vor

Samsung zieht auf der IFA alle Aufmerksamkeit auf sich. Die Südkoreaner haben gleich eine ganze Palette an neuen Produkten vorgestellt. Darunter auch das ATIV S, das erste Smartphone mit dem Microsoft-System Windows 8.
  • 2

Berlin.Überraschungscoup von Samsung : Wenige Tage nach der Patentschlappe gegen Apple haben die Südkoreaner das erste Smartphone mit dem neuen Windows-8-Betriebssystem von Microsoft angekündigt. Das am Mittwochabend im Vorfeld der IFA in Berlin vorgestellte Gerät ähnelt dem Flaggschiff und Bestseller Samsung Galaxy S III, das allerdings mit der Google -Software Android läuft und dem ein Verkaufsverbot in den USA droht.

Damit hat der Smartphone-Primus außergewöhnlich schnell einen Ansatz aus dem Hut gezaubert, um trotz der US-Gerichtsniederlage mit einem neuen Gerät das Heft auf dem lukrativen Smartphonemarkt in der Hand behalten zu können. Experten sind bisher davon ausgegangen, dass Nokia das erste Windows-8-Smartphone präsentieren wird. Der unter Druck stehende finnische Konzern plant für Anfang September eine Veranstaltung in New York.

Samsung präsentierte seine Neuerungen, zu denen auch die zweite Generation seines sogenannten Phablets Note sowie Tablets mit Windows-Software gehörten, ganz nach Apple-Manier. Zauberer zeigten Kartentricks, Regisseur Wim Wenders sprach über seine Idee von Kreativität und ein kleines Orchester begleitete die gesamte Vorstellung vor mehr als 1000 Interessierten.

Die Südkoreaner läuten im scharfen Konkurrenzkampf mit Apple den heißen Herbst mit zahlreichen Produktneuheiten in der Technologiebranche ein. Das Windows-8-Smartphone stellten sie so hastig vor, dass sie noch nicht einmal ein Gerät zeigen konnten.

Seite 1:

Samsung stellt erstes Windows-8-Smartphone vor

Seite 2:

Zwitter aus Tablet und Smartphone

Kommentare zu " Überraschung auf der IFA: Samsung stellt erstes Windows-8-Smartphone vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • es handelt sich um Windows PHONE 8, nicht um Windows 8.

  • Info an die HB Redaktion zur Korrektur. Das Samsung Galaxy S 3 ist im Patentschreit auf den hier Bezug genommen wird, nicht von einem Verkaufsverbot betroffen. Es handelt sich vielmehr um das Galaxy S 2, welches bereits weit über 1 Jahr auf demMarkt ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%