Industrie in Hochstimmung - Gute Auftragslage
IFA lässt die versammelte Branche jubeln

Der allgemeinen Konsumflaute zum Trotz hat die Unterhaltungselektronik-Branche Grund zur Freude. Die Unternehmen verzeichnen auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) auch am dritten Messetag volle Auftragsbücher. Einige Händler seien geradezu euphorisch, sagte ein Sprecher der Messe Berlin. "Die Resonanz sowohl beim Publikum als auch vom Fachhandel ist exzellent", erklärte zudem Panasonic-Sprecher Peter Weber am Sonntag.

HB BERLIN. Schwerpunktthema der Messe ist das hochauflösende Fernsehen. Einen großen Vorteil des neuen Standards HDTV sieht die Industrie auch darin, dass er sich mit seinem brillanten Bild von selbst erklärt. Eine Vielzahl von neuen flachen LCD- und Plasma-TV-Geräten füllen die 26 Hallen unter dem Funkturm.

Die Aussteller sind mit der Nachfrage des Handels auf der weltgrößten Branchenschau absolut zufrieden, sagte Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) am Montag in Berlin bei der Vorstellung der Zwischenbilanz. Die besonders starke Nachfrage nach großformatigen LCD- Fernsehgeräten ab 32 Zoll (81 cm) und Plasmageräten ab 40 Zoll ziehe den Kauf weiterer Digitalprodukte nach. Denn DVD-Recorder, Digitalkameras und auch Navigationsgeräte würden ebenfalls gut geordert. Die Branche der Consumer Electronics in Deutschland erwartet in diesem Jahr einen zweistelligen Zuwachs und erstmals einen Gesamtbranchenumsatz von über 20 Milliarden Euro. Auf der IFA zeigen bis zum kommenden Mittwoch über 1200 Aussteller aus 40 Ländern vielfältige Neuheiten und Weiterentwicklungen.

Die Messe Berlin ist ebenfalls mit dem IFA-Besuch auch hochzufrieden. "Wir liegen voll im Soll", sagte Messe-Geschäftsführer Christian Göke. Erfreulich sei, dass im Vergleich zur IFA 2003 bisher 15 Prozent mehr Fachbesucher aus der Industrie und 22 Prozent mehr Fachbesucher des Handels gekommen seien. Die in diesem Jahr auf der IFA stärker vertretene Branche der Informationstechnologie äußerte sich laut Göke auch zufrieden über die Beteiligung. Die IFA hat der Messe Berlin zufolge eine große wirtschaftliche Ausstrahlung für Berlin und Brandenburg. In der Region dürften durch die Messe rund 150 Millionen Euro in die Kassen von Handel, Gastronomie und Hotellerie geflossen sein.

Seite 1:

IFA lässt die versammelte Branche jubeln

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%