Infineon-Aussage
Chips bremsen Stromhunger von Fernsehern

Der Stromverbrauch der derzeit populären Flachbildfernseher lässt sich dem Chip-Produzenten Infineon zufolge durch den Einsatz besserer Bauelemente deutlich verringern.

dpa NEUBIBERG. Der Energiehunger von Unterhaltungselektronik sei zum Teil beträchtlich. Während herkömmliche Röhrenfernseher noch mit 50 bis 70 Watt Leistung auskämen, brächten es manche aktuelle LCD-Flachbildgeräte auf über 300 Watt. "Allein bei einem Fernsehgerät kann der Energieverbrauch im Jahr 40 Euro mehr oder weniger ausmachen", sagte Andreas Urschitz, bei Infineon verantwortlich für das Geschäft mit Netzteilchips.

Während übliche elektronische Bauelemente in Netzteilen acht Prozent der Energie vergeudeten, seien die Chips von Infineon um bis zu 25 Prozent sparsamer. "In der Summe kommen da erkleckliche Beträge zusammen", sagte Urschitz. So lägen bestimmte Großformat-Modelle des deutschen Herstellers Loewe unter anderem dank mehrerer Netzteil-Chips von Infineon mit einem Verbrauch von 150 und 165 Watt im untersten Bereich bei den LCD-TVs ab einer Bildschirmdiagonale von 101 Zentimetern. Die Netzteilchips sorgen in den Geräten für die Umwandlung von Wechsel- in Gleichspannung und halten die Spannungen konstant.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%