Intel sieht Prozessoren nicht im Volumengeschäft
Dell gibt Itanium-Server auf

Der texanische Computerhersteller Dell will künftig keine Server mehr verkaufen, die den Mikroprozessor Itanium von Intel an Bord haben, dies berichtete das Wall Street Journal. Auf Anfrage des Handelsblatts wurde dies sowohl von Intel wie auch von Dell bestätigt.

ruk MÜNCHEN. Nach Darstellung des Wall Street Journals war Dell bisher der zweitgrößte Anbieter von Itanium-Servern. Der deutsche Pressesprecher von Intel, Hans Werner, -Jürgen hat allerdings Verständnis für den Schritt von Dell. Nach seiner Ansicht sind die gemeinsam mit Hewlett-Packard entwickelten Itanium-Chips eher Mikroprozessoren, die in Servertypen eingesetzt werden, die eher für spezielle Aufgaben beim Kunden gedacht sind und in einem umfangreichen Prozess konfiguriert werden. Die Itanium-Chips seien damit weniger für das Volumen-Geschäft von Servern gedacht, wie dies mit großem Erfolg bei Dell der Fall sei. In diesem Marktsegment werden vielmehr die Prozessorserie Xeon von Intel eingesetzt. Die werden künftig auch in 64-Bit-Architektur geliefert.

Die seit Jahren gemeinsam von Intel und HP betriebene Entwicklung der Itanium-Prozessoren soll nach Schätzung von Brancheninsidern mehr als 10 Milliarden Dollar gekostet haben. Das Motiv von Hewlett-Packard für die Entwicklung war vor allem, eine Reihe von Prozessoren wie etwa die PA-RISC-Chips von HP und die Alpha-Prozessoren (aus dem Compaq/DEC-Merger) abzulösen. Konkurrenten der Itanium-Serie sind die Power-5-Chips von IBM sowie Ultrasparc von Sun Microsystems.

Nach Angaben von Intel haben zurzeit weltweit etwa 70 Firmen Itanium-Systeme in ihrem Server-Portfolio. Dazu gehören unter anderem SGI, Bull, Fujitsu, Fujitsu-Siemens, Hitachi, NEC und Unisys. Wichtigster Partner ist nach wie vor Hewlett-Packard. Das Entwicklerteam von HP wurde jedoch von Intel übernommen. Als typische Einsatzfelder nannte Intel das Leibniz-Rechenzentrum der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München oder das Kernforschungszentrum Cern in der Schweiz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%