Internationale Funkausstellung
Neue DVD-Datenjongleure

Die neuen DVD-Geräte bieten, was das Herz begehrt: Immer mehr technische Features stecken in den schlanken Alleskönnern - verpackt in ansprechendem Design.

HB BERLIN. Der Durchblick fällt selbst dem Fachmann schwer, denn simple DVD-Player gibt es immer seltener. Die neuen Geräte kommen entweder als DVD-Rekorder, DVD-VCR-Kombi oder DVD-Festplattenrekorder daher und sind wahre Multifunktionstalente, die bei Bildqualität und Bedienkomfort ihre Vorgänger weit hinter sich lassen.

Neue Bildoptimierungsprogramme wie zum Beispiel die von Philips in seinen neuen Geräten integrierte Pixel Plus 2 Technologie sorgen für Bilder in 3D-Qualität, SD-Kartenslots erlauben den unkomplizierten Datentransfer mit Foto- oder Filmkameras und elektronische Programmführer, so genannte EPGs, ersetzen die alte TV-Programmzeitschrift: Der digitale Führer navigiert nicht nur zielsicher und schnell durch den Fernsehdschungel, sondern ist als fester Bestandteil vieler DVD-Rekorder auch noch als kostenloses Bonbon zu haben.

DVD-VHS-Kombi

Trotz unaufhaltsamer Digitalisierung der Heimelektronik trauert so mancher Video-Großbibliotheksbesitzer den analogen Zeiten hinterher. Wer seine mühevoll aufgebaute Videosammlung nicht wegschmeißen will, kann jetzt jedoch aufatmen: Mit den neuen DVD-VCR-Kombigeräten lassen sich Videos ohne große Mühe digitalisieren. Auf diese Weise spart der Filmliebhaber nicht nur Platz im Regal, sondern kann sich auch sicher sein, dass das Babylächeln des Sohnemanns "digital konserviert" auch in 20 Jahren noch genau so strahlend rüberkommt wie anno dazumal.

Sharp bietet hier gleich zwei Modelle an, der DV-RW 270S für 549 Euro verfügt über einen integriertem MPEG-4 Dekoder. MPEG-4 ist die Weiterentwicklung des MPEG-2-Formats und ermöglicht die Komprimierung und Distribution von beispielsweise hoch auflösenden oder auch interaktiven Medieninhalten. Das zweite Modell dieser Reihe, der DV-RW 260S (599 Euro) verzichtet auf den MPEG-4 Dekoder und ShowViev/VPS, kostet dafür aber auch etwas weniger. Ein Manko haben beide Geräte: Trotz des recht hohen Preises verfügen sie über keine Festplatte. Doch wer z.B. während eines DVD-Abends zugleich DVD gucken und eine TV-Sendung auf Video aufzeichnen möchte (oder umgekehrt), der liegt mit den Sharp-Rekordern richtig. 3D Surround Sound, Dolby Digital und DTS sorgen zudem ansprechende Klangerlebnisse.

Wer auf technischen Schnickschnack verzichten kann und stattdessen eher auf den Preis schaut, ist auch mit dem DVD-VHS-Kombigerät von Daewoo für 299 Euro gut bedient.

Seite 1:

Neue DVD-Datenjongleure

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%