Internet-Fernsehen
Logitech-Box für Google TV teurer als erwartet

Die vom schweizerisch-amerikanischen Computerzubehör-Hersteller Logitech produzierte Steuerbox für das TV-Angebot des US-Internetgiganten Google soll mitt knapp 300 Dollar deutlich mehr kosten als erwartet. Vor allem gegenüber der Konkurrenz von Apple erscheint der Preis hoch.
  • 0

HB ZÜRICH/SAN FRANCISCO. Mit knapp 300 Dollar liegt der Preis für das am Donnerstag vorgestellte Gerät um einiges höher als die 99 Dollar, die Konkurrent Apple für seine letzten Monat präsentierte "Apple TV"-Set-Top-Box verlangt. Experten hatten im Schnitt mit einem niedrigeren Preis gerechnet.

"Das ist teuer. Schließlich handelt es sich nur um eine weitere Box die man anschließen muss", sagte BGC-Partners-Analyst Colin Gillis. Für fast 300 Dollar könnte sich das Logitech-Gerät als Stolperstein erweisen.

Allerdings wolle Logitech die Erträge aus dem Geschäft mit Google reinvestieren, daher ändere sich nichts am Ausblick für die Firma, betonte Vontobel-Analyst Michael Foeth. Eine weite Verbreitung der Geräte dürfte natürlich zusätzliche Gewinne sorgen, fügte er hinzu.

Mit "Google TV" sollen Kunden problemlos zwischen Fernsehkanälen und Webinhalten springen können. Google will das TV-Angebot im kommenden Jahr international auf den Markt bringen.

Für den Inhalt von Google TV wird der Time Warner gehörende US-Kabelfernsehsender HBO und Rupert Murdochs News Corp zuständig sein. Der weltweit zweitgrößte LCD-TV-Hersteller Sony liefert das Fernsehgerät und Logitech neben der Steuerbox auch eine TV-Kamera sowie Kontroll-Geräte. Zudem soll eine kostenlose Logitech-Software erlauben, jedes iPhone oder Android-Mobiltelefon in eine Fernbedienung für das neue Gerät zu verwandeln.

Google TV mit neuen Partnern in den Startlöchern

Bereits am Dienstag hatte Google für seinen geplanten Dienst Google TV weitere Details und erste Partner als Inhalte-Lieferanten bekanntgegeben. Von den führenden drei US-Fernsehsendern ABC, NBC und CBS ist allerdings keiner dabei. In dieser Woche will Logitech eine erste Settopbox für Googles Internet-Fernsehdienst in den USA auf den Markt bringen. Und ebenfalls für den Herbst hatte zuletzt auch Sony einen ersten Fernseher "Sony Internet-TV powered by Google" zunächst für den US-Markt angekündigt.

Unter anderem werden CNN, TNT, TBS und Cartoon Network ihre Angebote für den neuen Fernsehdienst des Internet-Unternehmens anpassen, teilte Google mit. Der US-Kanal HBO werde Hunderte Stunden seines Bezahlprogramms für seine Abonnenten über Google TV zugänglich machen. Über eine eigene Applikation sollen Nutzer auch Finanznachrichten von CNBC sowie aktuelle Aktienkurse abrufen können.

Auch mit Internetdiensten wie dem Video-on-Demand-Angebot von Amazon sowie mit Netflix schloss Google entsprechende Partnerschaften ab. Das sei erst der Anfang, betont Google-Entwickler Ambarish Kenghe in seinem Blog. Weitere Ankündigungen würden schon bald folgen.

Mit Google TV will der Suchmaschinenspezialist Fernsehen und Internet verschmelzen. Der Zuschauer soll via Googles Browser Chrome direkt am Fernseher sowohl auf das Internet als auch auf Hunderte von Fernsehkanäle zugreifen und sie durchsuchen können. Google tritt mit seinem Dienst auch gegen Apple an. Der Rivale hatte erst kürzlich seine TV-Box Apple TV generalüberholt und den Preis deutlich reduziert.

Kommentare zu " Internet-Fernsehen: Logitech-Box für Google TV teurer als erwartet"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%