Internet
Namen von 50 000 polnischen Auschwitz-Häftlingen online

Namen und Archivdaten von rund 50 000 polnischen Auschwitz-Häftlingen werden in Kürze im Internet abrufbar sein.

dpa WARSCHAU/AUSCHWITZ. Namen und Archivdaten von rund 50 000 polnischen Auschwitz-Häftlingen werden in Kürze im Internet abrufbar sein.

Im Gegensatz zu den bereits im Internet verzeichneten Informationen über die Häftlinge des sogenannten Zigeunerlagers und die in den Totenbüchern aufgelisteten Häftlinge wurden bei der Aufstellung der Namen nicht Dokumente der deutschen Lagerverwaltung genutzt, sagte ein Sprecher der Gedenkstätte am Montag der polnischen Nachrichtenagentur PAP. Die Namenssammlung sei das Ergebnis langjähriger Untersuchungen der Museumsmitarbeiter, die seit dem Jahr 2000 „Erinnerungsbücher“ über Häftlingstransporte nach Auschwitz veröffentlichten.

Das ehemalige deutsche Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau ist weltweit ein Symbol für den Holocaust. Die meisten der mindestens 1,3 Mill. Häftlinge waren Juden, mindestens 1,1 Mill. von ihnen wurden ermordet. Auch bis zu 150 000 Polen waren Häftlinge in Auschwitz. Das ehemalige Todeslager ist heute eine Gedenkstätte. Im vergangenen Jahr besuchten es fast eine Million Menschen - ein Besucherrekord 60 Jahre nach der Befreiung des Lagers. (Internet: www.auschwitz.org.pl)

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%