Internet-Portale
Holtzbrinck übernimmt Netdoktor und Golem

Die Holtzbrinck-Internettochter Holtzbrinck elab übernimmt den Klaß & Ihlenfeld Verlag sowie die Netdoktor GmbH und damit auch die beiden Internetportale Golem.de und Netdoktor.de.

HB STUTTAGRT. Holtzbrinck übernimmt die beiden Special Interest Portale der Netzeitung-Gruppe von der Deutschen Zeitungsholding. Der Kauf steht allerdings noch unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch das Kartellamt. Golem.de ist eins der größten IT-Info-Portale in Deutschland; Netdoktor.de gehört zu den führenden deutschen Gesundheitsseiten im Internet.

Golem.de ist mit 1 Million Unique Usern pro Monat das Onlinemedium für beruflich orientierte Computeranwender, die einen tieferen Einblick in die Branche gewinnen möchten und zu allen relevanten Themen kompetent und schnell informiert werden wollen.

Elab-Chef Dr. Stephan Roppel erklärte am Mittwoch: „Mit seiner in der IT-Branche bekannten und angesehenen Marke, dem seit Jahren erfolgreichen und qualitätvollen Newsportal sowie dem erfahrenen Gründerteam ist golem.de gut gerüstet für eine inhaltliche und technologische Weiterentwicklung, die wir konstruktiv begleiten wollen. Natürlich sehen wir eine Vielzahl von Anknüpfungspunkten mit bestehenden Angeboten bei elab und in der Verlagsgruppe von Holtzbrinck“. Christian Klaß, Geschäftsführer und Gründer von Golem.de, fügte hinzu: „Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Holtzbrinck eLAB, einem Partner, mit dem wir unser Portal in Zukunft weiter ausbauen können.“

NetDoktor.de ist mit mehr als zwölf Millionen Seitenabrufen und 1,3 Millionen Besuchern pro Monat eines der größten deutschen Online-Informationsmedien zum Thema Gesundheit. Das Portal genießt bei seinen Lesern eine hohe Glaubwürdigkeit, vor allem weil sich die Redaktion aus Ärzten, Pharmazeuten und Journalisten an deutsche und international anerkannte ethische Richtlinien hält, die den Anwendern aktuelle und ausschließlich fundierte und unabhängige Informationen garantieren.

„Mit der Übernahme von NetDoktor.de als bereits eingeführtem Informationsmedium mit großem Entwicklungspotential verfolgen wir unsere Strategie, ein umfassendes Gesundheitsangebot im Internet zu etablieren“, erläutert Roppel. Neben der Patientenplattform Helpster.de ist elab auch an der Firma Medikompass GmbH, Betreiber der Website www.arzt-preisvergleich.de, beteiligt.

Silke Haffner, Geschäftsführerin von NetDoktor.de, sagte zur Übernahme: „Ich freue mich, dass wir mit Holtzbrinck elab den Partner gefunden haben, der mit uns daran geht, unsere Pläne in die Tat umzusetzen. Die Verlagsgruppe bietet interessante Synergien, die die Position von NetDoktor als führendem Online-Gesundheitsdienstleister untermauern können.“

Holtzbrinck elab ist wie das Handelsblatt eine 100-prozentige Tochter der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%