Internet
Twitter will künftig mit Unternehmen Geld verdienen

Twitter wächst mit atemberaubender Geschwindigkeit - und immer mehr Unternehmen versuchen sich in der Kundenkommunikation auf SMS-Länge. Noch ist der Dienst kostenlos für alle. Doch ein neuer Erklärdienst deutet daraufhin, dass Firmen bald zahlen müssen. Experten glauben, dass viele Unternehmen dazu bereit sind.

DÜSSELDORF. Die Lufthansa tut´s. Otto auch. Der Lebensmittelhersteller Juchem und der Tierfutterhändler Fressnapf ebenfalls. Sie alle twittern. Die einen weisen auf neue Produkte hin, andere suchen den Dialog mit Verbrauchern oder bieten Exklusivangebote an über den Kurznachrichtendienst, der öffentliche Nachrichten bis zu 140 Zeichen Länge erlaubt.

Twitter wächst mit atemberaubender Geschwindigkeit - und mit ihm die mediale Begleitung. Das weckt Begehrlichkeiten bei der werbenden Wirtschaft: Viele Unternehmen versuchen sich in der Kundenkommunikation auf SMS-Länge. Bisher kostet sie die Benutzung der Plattform nichts - doch das könnte sich bald ändern. In der Nacht zu Freitag startete Twitter eine Informationsplattform namens "Twitter 101 for Business". Sie dürfte der erste Schritt sein, um Unternehmen für die Benutzung zahlen zu lassen. "Der nächste logische Schritt sind Unternehmens-Accounts gegen Geld", meint auch Nicole Simon, Autorin eines Twitter-Buchs und Web-Beraterin.

Derzeit erzielt der Dienst keinen Cent Einnahme. Es gebe viele Möglichkeiten, Geld zu verdienen, erklärte Mit-Gründer Biz Stone vergangene Woche auf der Konferenz Brainstorm in Pasadena. Noch in diesem Jahr soll der erste Dollar rollen. Wie sich Stone und sein Mitstreiter Evan Williams die Zukunft vorstellen, verrieten jüngst interne Dokumente, die ein Hacker dem Branchendienst Techcrunch zuspielte. Danach will Twitter bis zum Jahr 2013 der erste Online-Dienst mit über einer Milliarde Nutzer sein. Pro Mitglied könne ein Dollar Umsatz erzielt werden.

Seite 1:

Twitter will künftig mit Unternehmen Geld verdienen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%