Internetdienstleister
AOL startet Videoportal

Der Internetdienstleister AOL startet nach Informationen des "Wall Street Journal" ein eigenes Videoportal. Man werde unter anderem Videos von Fernsehsendern wie MTV im Internet anbieten, berichtet die Zeitung.

dpa NEW YORK. Zudem hätten die Nutzer die Möglichkeit, ihre eigenen Videos hochzuladen. AOL begibt sich mit dem Portal in direkte Konkurrenz zu Unternehmen wie Google, Yahoo! und Youtube, die ähnliche Portale anbieten.

Das Angebot sei Teil eines Umstrukturierungsprogramms, das sich der Konzern verordnet hat. Details werde AOL noch diese Woche bekannt geben, schreibt das "Wall Street Journal". Das Unternehmen werde zunächst mit 45 Programmen in den USA starten. Ein Teil des Angebots werde kostenpflichtig sein. Im März hatte AOL den Dienst In2tv gestartet, mit dem Zuschauer alte Serien ansehen können. Dieses Angebot verzeichnete im April laut AOL 1,8 Mill. Nutzer.

Videos im Internet erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Immer mehr Internetseiten bieten neben Texten und Bildern auch Videos auf an, um neue Werbemöglichkeiten zu schaffen. Viele Videoportale erlauben zudem, die kostenfreien Videos auf der eigenen Webseite einzubinden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%