Internettelefonie
Skype-Telefon von Philips kommt ohne PC aus

Der Internettelefonie-Anbieter Skype löst sich vom Computer. Das von Philips auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) vorgestellte Telefon mit Skype-Funktion ist das erste drahtlose Gerät, das ohne einen PC auskommt, wie Skype-Manager James Bilefield in Berlin betonte.

dpa BERLIN. Es braucht lediglich eine Internet-Verbindung. Die Nutzer können zudem sehen, welche ihrer Kontakte online sind, um sie kostenlos über Skype zu erreichen. Auch gewöhnliche Anrufe über das Festnetz sind möglich.

Skype hat nach eigenen Angaben 113 Mill. angemeldete Nutzer weltweit. Zu Spitzenzeiten nutzen den Dienst sieben Millionen Menschen gleichzeitig. Gespräche mit anderen Skype-Nutzern sowie das Versenden von Textnachrichten per Chat sind kostenlos. Das Unternehmen erhebt geringe Gebühren für Telefonate zu Handys und Festnetztelefonen. Skype steht in Konkurrenz zu anderen Messenger- und Internettelefonie-Anbietern wie AOL, Google, Yahoo! und Microsoft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%