Internetwelt
„Bild.T-Online“ startet Zeitung in „Second Life“

Das Internetportal „Bild-T.Online“ startet am 21. Dezember eine Zeitung in der virtuellen Welt von „Second Life“. Der Titel des englischsprachigen Wochenblattes lautet „The Avastar“.

dpa BERLIN. Es soll auf 30 Seiten über Nachrichten, Wirtschaft, Mode, Reise, Klatsch und Tratsch aus der Online-Gemeinde berichten, kündigte „Bild-T.Online“ am Donnerstag an.

„Second Life“ (Zweites Leben) ist ein amerikanisches Internetspiel, bei dem sich der Nutzer kostenlos eine eigene Figur (Avatar) gestalten und sich teils gegen Geld diversen Aktivitäten widmen kann - vom Konzertbesuch bis zum Häuserbau. Die Währung heißt Linden-Dollar. „Second Life“ gehört zur neuen Internetgeneration (Web 2.0), bei der wie bei „Myspace“ oder „Youtube“ das Mitmachen in den Vordergrund gerückt ist. Laut Website gibt es in der virtuellen Welt fast zwei Mill. „Bewohner“.

Die Zeitung von „Bild-T.Online“ soll 150 Linden-Dollar (42 Cent) kosten und wird über Straßenverkäufer, Verkaufskästen und eine Website vertrieben. Zum Start wollen Werbeteams „The Avastar“ in „Second Life“ bekannt machen. Die Zeitung sei dort das erste Massenmedium, das mit professionellem Hintergrund produziert werde, sagte der Vorstandsvorsitzende von „Bild-T.Online“, Gregor Stemmle. Er sprach von einem Zeitungsformat für eine breite Leserschaft und einem „hochinteressanten“ Werbeumfeld für Anzeigenkunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%