Intershop-Gründer Schambach mit neuer Firma in den USA

IT + Internet
Intershop-Gründer Schambach mit neuer Firma in den USA

Nach dem Ausstieg vor einem Jahr in Jena hat Intershop-Gründer Stephan Schambach einen Neustart als Unternehmer in den USA gewagt. Der gebürtige Thüringer gründete mit Risikokapitalgebern in Woburn (Massachusetts) die Demandware Inc, teilte das Unternehmen am Montag mit.

dpa WOBURN/JENA. Nach dem Ausstieg vor einem Jahr in Jena hat Intershop-Gründer Stephan Schambach einen Neustart als Unternehmer in den USA gewagt. Der gebürtige Thüringer gründete mit Risikokapitalgebern in Woburn (Massachusetts) die Demandware Inc, teilte das Unternehmen am Montag mit.

Die Firma, deren Vorstandsvorsitzender der 34-Jährige ist, offeriert Mittelständlern eine Mietplattform für den Internet-Handel. Demandware mit derzeit 22 Angestellten konzentriere sich zunächst auf den US-Markt.

Schambach hatte im Februar 2004 das wirtschaftlich angeschlagene Jenaer Software-Unternehmen Intershop verlassen, das er 1992 zusammen mit Partnern gegründet und 1998 als eine der ersten ostdeutschen Aktiengesellschaften an die Börse gebracht hatte. Zur Begründung hieß es, er wolle sich neuen unternehmerischen Aufgaben widmen. Der Intershop-Gründer, der noch immer größter Einzelaktionär des auf Programme für den Handel im Internet spezialisierten Jenaer Software- Hauses ist, hatte zeitweise in den USA gelebt.

Mit der neuen Firma, für die rund 7,2 Mill. Dollar (5,5 Mill. Euro) von zwei Risikokapitalgesellschaften kamen, bleibt er dem Internet-Geschäft treu. Nutzer seiner Plattform können für ihre Verkaufs- und Vertriebsaktivitäten im Internet auf die Systeme von Demandware zurückgreifen. Die Handelsunternehmen müssen nur für die Nutzung des Services zahlen. In Deutschland sei als Partner T-Systems Multimedia Solutions Gmbh in Dresden als Partner gewonnen worden. „Zu Intershop besteht keine Konkurrenz“, sagte eine Firmensprecherin in Jena.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%