Ipod nano
Apple will defekte Musik-Player ersetzen

Der US-Computerhersteller Apple hat Qualitätsprobleme bei seinem neuen Musik-Player ipod nano eingeräumt und wird defekte Geräte kostenlos ersetzen.

dpa HAMBURG/CUPERTINO. Zuvor hatte es Klagen darüber gegeben, dass die Displays der kleinen Player leicht zerbrechen. Der Fehler betreffe aber lediglich 0,1 Prozent der Geräte, betonte Apple-Sprecher Georg Albrecht am Donnerstag. „Es hat ein Problem mit einem Zulieferer gegeben.“

Dass das Display schneller zerkratze als bei anderen Modellen könne Apple jedoch nicht feststellen. Auch darüber hatten sich einige Kunden beschwert. Es handele sich um das gleiche Material wie bei anderen Modellen. Kunden, deren ipod nano gebrochen sei, könnten das Gerät aber von Apple austauschen lassen. Ein nano-Besitzer hatte eigens eine Website eingerichtet und andere Betroffene aufgefordert, Bilder ihrer gebrochenen Geräte zu schicken.

Das am 7. September vorgestellte Gerät soll den ipod mini ablösen. Es ist kaum größer als eine Visitenkarte und fasst rund 1 000 Musikstücke. Der ipod nano verwendet Flash Memory, um die Musikdateien zu speichern, während das Vorgängermodell die Daten auf einer Festplatte ablegte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%