Spitzel-Angriffe: Wo wir heimlich überwacht werden

Spitzel-Angriffe
Wo wir heimlich überwacht werden

Hintertüren in Software, „stille SMS“ oder heimliche Farbmarkierungen bei Laserdruckern - häufig werden Bürger überwacht, ohne es zu wissen. Wo die Überwachung durch die Hintertür kommt.

  • 14

    Kommentare zu "Wo wir heimlich überwacht werden"

    Alle Kommentare
    • "Ich bin Italiener, mangiare ist das wichtigste und für mich ist unbeschreiblich wie Menschen Fertigscheiß essen können und nicht über die Konsequezen Ihrer Einkäufe nachdenken. "

      Verstehe ich auch nicht, aber man muß sich nur den Werbemarkt angucken, es wurden dafür sogar extra Fernsehsender installiert.
      1 bis 2 mal die Woche Fleisch ist vollkommen genug für eine gesunde Ernährung, Kohlehydrate aus gutem Gemüse, Korn und Milchprodukte mit natürlichem Fett- und Eiweißanteil trainieren gesunde Zähne, und lassen den Darm auf natürliche Weise arbeiten. Fette aus naturbelassenden Oelen halten die Blutfettwerte in Schuß, Übergewicht wird vermieden, man kommt ohne Luftnot in die Etagenwohnung.
      Diese Produkte sind nicht teurer als diese Fertigpackungen mit undefinierten Zugaben, zuviel Salz und "aus zusammengekehrter Backstube" bestehenden verklebten Zugaben.
      Und ich werde nicht gefilmt wenn ich im Bioladen oder auf dem Wochenmarkt der netten Verkäuferin zulächele.
      Ich habe weniger Kopfschmerzen und brauche keine Abführmittel, weil ich mir die Zeit nehme bewußt einzukaufen, statt mir in einem riesigen Einkaufszentrum mit richtig beleuchtetem Fleisch und grünen Erdbeeren die Füße plattzulaufen.
      Da mache ich am WE lieber die Nudeln selbst, gibt ja Nudelmaschinen. Da weiß ich was drin ist und esse sie mit Genuß.
      Wer nun glaubt, diese Lebensart sei teuer, kann nicht wirklich rechnen. Sie ist preiswerter als jeden Tag 2500 Kalorien in Industrieessen zu investieren. Und nimmt mit dabei jede Menge gemeinsamen Spaß mit der Familie.
      Discounter - sehe ich vielleicht 4 - 6 mal im Jahr. Und das nur weil meine Enkel unbedingt meinen, ich müßte mal mit.

    • Kann mir jemand sagen, wie man die "Zwangsmarkierung" deaktiviert?

      Egal welche "guten" Gründe die Behörden für derartige Maßnahmen anführen: ICH WILL DAS NICHT.

      Im Internet konnte ich keine technische Anleitung zur Deaktivierung finden.

      Wer hat einen RAT?

    • Zum Kommentar von Stubi: "64 Zeichen reichen aus um die Seriennummer eines Druckers wiederzugeben" möchte ich hinzufügen, dass oft schon beim Kauf von Elektronikartikeln sich per Bank-Card bei der Zahlung oder Angabe seiner Adressdaten ausweist, desweiteren muß man sich oft im Internet registrieren um notwendige Software-Updates für ein Gerät zu bekommen. Somit ist man fast automatisch über die Seriennummer des Druckers zu identifzieren.

    • Ich gebe Ihnen vollkommen recht, trotzdem muss ich unter der Dummheit der Bürger leiden:
      -Wenn es im Supermarkt nur noch Fertigprodukte gibt
      -Wenn frische Lebensmittel teurer sind als fertige
      -Wenn überall RFID Chips verbaut werden, heißt das für mich dauernd gucken
      -Paranoia an Flughäfen
      -Überwachung der Bürger
      -Wenn man keine seriösen Gespräche mehr mit Menschen führen kann



      usw.

      Die Ignoranz der Menschen macht mir Umstände.

      Zum Thema Reichen werden reicher:

      Ich bin 23 Jahre und habe ein Topgehalt und einen Topberuf weil ich mir das selber erarbeitet habe und wofür ich sogar ausgewandert bin. Ich gehöre auch keiner Gewerkschaft an, da ich meine Interessen selber durchsetze.

      Doch muss jeder von uns unter der Kommerzialisierung des Lebens leiden: Ob es nun Bahn fahren, Strom beziehen, Lebensmittel kaufen, Kleidung kaufen usw. Solange sich die breite Masse sich nicht dagegen wehrt, sind Menschen, die wie ich, bewusst leben, davon betroffen und müssen entweder mitgehen oder alternative, doppelt so teure Produkte kaufen. Eigentlich sollte es ja eine Aufsicht geben, welche überprüft und vorschreibt, dass keine Chemie ins Essen darf und die Menschen dazu verpflichtet selber zu Kochen. Ich bin Italiener, mangiare ist das wichtigste und für mich ist unbeschreiblich wie Menschen Fertigscheiß essen können und nicht über die Konsequezen Ihrer Einkäufe nachdenken.

      Darüber hinaus diese total schwachsinnigen und kontraproduktiven Ökoregeln der EU, die alle schlucken ohne Nachzudenken...

      Nene....wer behauptet ich sei ein frustrierter Querulant liegt falsch, ich bin nur ein interessierter Bürger..

    • Sorry, diese Gewerkschaftsstereotype "...damit die reichen noch Reicher werden und das Volk noch dümmer" kann ich nicht mehr hören. Sicher sagen das überbezahlte Gewerkschaftler und hoffen, wenn sie es oft genug sagen, wird es wahr.

      Aber stimmte das?

      Denn Dummheit gibt es nachgewiesenermaßen überall und in allen Schichten mehr als man erwartet!

      Und ob man sich kommerzialisieren läßt, sich also zum Sklaven des "bösen Kommerzes" machen lässt, hängt nur von einem selber ab!

      Die "Schere zwischen Arm und Reich" existiert natürlich. Aber wo sind die Ursachen? In den Eigenschaften der Menschen! Manche sind eben klug und fleißig und andere haben leider nur die gezielt geschürte Anspruchshaltung.

      Natürlich ist die totale Bürgerkontrolle ein Traum vieler Politiker. Aber selbst mit durchdachten Kontrollmechamismen wie sie die Stasi der exDDR entwickelte, klappte es nicht. Und zwar aus einem Grund der permanent gilt: die Informations-Auswertung war fehler- und mangelhaft. Vielleicht wird sich da graduell etwas verbessern, perfekt wird es sicher nie.

      Und außerdem kommt es ja darauf an, wen wir wählen: volksverdummende Demagogen oder Politiker mit positiven Visionen.

    • beim ersten mal Reichen groß und beim zweiten natürlich klein geschrieben, sorry ^^

    • Sie beschreiben dies vollkommen richtig, unser Leben wird komplett kommerzialisiert werden...damit die reichen noch Reicher werden und das Volk noch dümmer

    • was geschieht neues ?
      Es globalisiert sich mit Transparenz.
      Noch hat die Glotze die Macht über das Kollektiv.
      Künftig aber werden wir individuell kontrollierbar/steuerbar.
      Dh. weniger die Glotze sondern auch andere Mechanismen sagen uns künftig: jetzt musste dort tanken, jetzt musste Riester-Produkt kaufen, Milch trinken, jetzt musste das studieren, jetzt musste Kinder kriegen, jetzt musste Zahnarzt, jetzt musste Gutschein einlösen, ..
      Dh. das MyWay-SelbstbestimmungsGlück wird abnehmen, Fremdbestimmung des Lebensplans nimmt zu. Es gibt Charaktere welche glücklich werden,
      wenn Sie bestimmte Entscheidungen abgenommen bekommen, und manche rebellieren bis zum Bürgerkrieg um Freiheit, die es faktisch nicht gibt, aber das Gefühl gibts, man kann es leben.

    • @Anonymer Benutzer: Bitzaehler

      Also ich finde es schon skandaloes, dass wir Produkte kaufen ohne dabei zu wissen, dass wir genau nachverfolgt werden koennen. Wir brauchen keine 32 Schreibmaschinenseiten heimlicher Information. Wir brauchen nur die Serial Number des Geraetes in diesen Daten.

      Herr Doerner hat einen Rechenfehler gemacht. Aber das Grundproblem aendert sich dadurch nicht. Ich bin dankbar, dass er es aufgezeigt hat.

      Nun kann man sagen - was soll es, ich bin doch ein ehrlicher Mensch. Leider sind Ehrlichkeit und Machtausuebung unterschiedliche Dinge.

    • Ich wollt's auch grad schreiben. Das ist ja mal wieder ein oberpeinlicher Artikel, der aus der Mücke (64 Byte) einen Elefanten (angeblich 32 Schreibmaschinenseiten) macht. Wie aus den paar Byte mit Informationen über den Drucker Staatsfeinde ausgemerzt werden können, ist mir nicht ersichtlich. Herr Dörner sollte seinen Sensations-Journalismus mal überdenken.

    Serviceangebote