Kampf um die Heimkinos Paramount und Dreamworks springen bei HD-DVD auf

Die Viacom-Tochter Paramount wird ihre Filme exklusiv auf dem von Toshiba und Microsoft unterstützen HD-DVD-Standard veröffentlichen. Das teilte das Unternehmen am späten Montag in Los Angeles mit. Damit ist das Rennen zwischen den beiden verfeindeten Lagern HD-DVD und Blu-Ray (Sony, Panasonic) nur wenige Tage vor der Berliner Funkausstellung wieder offen.

LOS ANGELES. Bislang hatte sich von den großen Hollywood-Majors lediglich Universal exklusiv für HD-DVD entschieden. Der Rest setzt auf Blu-Ray oder überlegt, vorübergehend beide Formate zu unterstützen.

"Die Verbindung Paramount und Dreamworks bringt die notwendige kritische Masse an Kino-Blockbustern für HD-DVD", sagte Brad Grey, Chairman und CEO von Paramount Pictures. Die Kassenhits "Blades of Glory " und "Transformer" sollen noch im August in den USA erscheinen. Neben Paramount-Filmen werden auch Dreamworks-Movies ("Shrek") sowie MTV-Films und Nickelodeon ins HD-DVD-Lager wechseln. Ausgeschlossen von der Vereinbarung sind aber Filme von Steven Spielberg, heißt es. Spielberg wolle sine Filme nicht exklusiv an ein Format binden.

Blu-Ray und HD-DVD führen einen erbitterten Kampf um die Heimkinos. Beide Formate können hochauflösende Filme wiedergeben und sind ideal für die neuen Generationen von Flachfernsehgeräten. Parks Associates geht davon aus, dass die Zahl der verkauften Abspielgeräte beider Formate von derzeit 4,9 Mill. weltweit bis auf 32,5 Mill. in 2011 ansteigen wird.

Da beide Formate allerdings völlig unvereinbar miteinander sind, zögern viele Filmfreunde noch mit der Anschaffung eines Geräts. Größter Verfechter von Blu-Ray ist Sony mit seiner millionenfach verkauften Spielekonsole PS3, die bereits ein Blu-Ray-Laufwerk besitzt.

Jean-Paul Eekhout vom Speichermedienspezialisten TDK sieht hier sogar den ausschlaggebenden Grund, warum Blu-Ray letztlich die Oberhand gewinnen werde: "Die herkömmlichen Abspielgeräte verkaufen sich zu langsam", erklärte er auf Anfrage des Handelsblatts, "aber die PS3 bringt die Masse." Sony hat nach eigenen Angaben bislang rund 6 Mill. PS3 weltweit verkauft. "Microsoft hätte mit seiner neuen Xbox360 Elite ein starkes Signal für HD-DVD setzen können", so Eekhout, "aber sie haben es wieder versäumt." Die neue Microsoft-Spielekonsole für knapp 450 Euro wird Mitte der Woche in Leipzig vorgestellt werden und hat wieder wie die Vorgänger ein einfaches DVD-Laufwerk integriert. HD-DVD verkauft Microsoft nur als Zubehör.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%