IT + Internet
Kasse muss behindertem Schüler keinen Computer bezahlen

Wenn ein Behinderter das Abitur anstrebt, kann er den dafür nötigen behinderungsgerechten Computer nicht auf Kosten der Krankenkasse anschaffen.

dpa KASSEL. Wenn ein Behinderter das Abitur anstrebt, kann er den dafür nötigen behinderungsgerechten Computer nicht auf Kosten der Krankenkasse anschaffen. Wie das Bundessozialgericht (BSG) in einem am Donnerstag bekannt gewordenen Urteil entschied, müsse die Kasse nur für Hilfsmittel bis zum Ende der Schulpflicht aufkommen.

Der Besuch der Oberstufe des Gymnasiums gehöre nicht zu den Grundbedürfnissen, welche die Krankenkasse sicherstellen müsse, befanden die Kasseler Richter. Im verhandelten Fall ging es um einen rund 38 000 Euro teuren Spezialcomputer für einen blinden Schüler. Der zuständige Landeswohlfahrtsverband hatte als Sozialhilfeträger das Gerät beschafft und anschließend von der Krankenkasse eine Übernahme der Kosten verlangt. Diese Forderung wies das BSG ab (AZ.: B drei KR 13/03 R).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%