Kein Rückgang des Absatzes wie bei AMD erwartet
Toshiba verkauft massenhaft Flash-Speicher

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba erwartet eine anhaltend starke Nachfrage nach Flash-Speicherchips, die vor allem in Digitalkameras und MP3-Spielern eingesetzt werden. US-Rivale AMD hatte zuvor verkündet, sein Flash-Absatz sei rückläufig.

HB TOKIO. „Unser Nand-Flash-Speicher wird zunehmend in verschiedenen digitalen Elektronikgeräten und Navigationssystemen für Autos eingesetzt, und es gab kein Anzeichen für eine schwächere Nachfrage in dem Quartal bis September“, sagte ein Toshiba-Sprecher am Dienstag. AMD hatte am Montag nach Börsenschluss erklärt, wegen geringer Verkaufzahlen seiner Nor-Flash-Chips werde der Quartalsumsatz geringer ausfallen als erwartet.

Der Markt für Flash-Speicher der Nand-Variante ist wegen der hohen Nachfrage nach digitalen Kameras, Speicherkarten und MP3-Musikplayern deutlich gewachsen und wird der Forschungsgruppe Semico zufolge bis 2008 einen Umfang von 16 Milliarden Dollar erreichen. Die beiden größten Hersteller sind Toshiba und Samsung.

Nor-Speicher werden überwiegend in Mobiltelefonen verwendet. Die beiden vorherrschenden Firmen AMD und Intel haben im Quartal geringere Absätze als erwartet hinnehmen müssen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%