Klaus Eck im Interview
Zukunftsmedium in Kinderschuhen

Corporate Blogging hat sich in Deutschland noch nicht durchgesetzt. Klaus Eck, PR-Berater und Vorstandsmitglied im Förderkreis IT- und Medienwirtschaft München (FIWM), traut dem Medium dennoch den großen Durchbruch zu. Der Münchener sieht das Thema "noch ganz am Anfang" und verfolgt dessen Entwicklung in seiner Rolle als Herausgeber der Experten-Plattform »  www.pr-blogger.de . Jens Müller sprach mit Eck:

Herr Eck, warum werden Weblogs in Unternehmen eine größere Rolle spielen?

Weblogs sind eine neue Art der Online-PR. Mit einfachen Mitteln lassen sich Ziele leicht verwirklichen. Ein Unternehmen benötigt nur jemanden, der kommunizieren und schreiben kann, um einen Weblog mit Inhalten zu füllen. Ansonsten kann man zu relativ überschaubaren Kosten externe Kräfte beauftragen.

Für welche Branchen sind Blogs besonders interessant?

Unternehmen aus dem IT-Bereich sind relativ nah am Thema und werden daher zu den Ersten gehören, egal wie groß die Firma ist. BASF beispielsweise setzt sich auch mit dem Thema auseinander.

Wie sollen Unternehmen mit Weblogs umgehen?

Dabei stellen sich mehrere Fragen: schreibt ein Blogger aus dem Unternehmen oder ein Externer? Mache ich Blog-Monitoring oder lasse ich das an mir vorbeilaufen? Es ist wichtig für Unternehmen zu wissen, was online über sie geschrieben und diskutiert wird.

Also eher andere Blogs überwachen als selbst bloggen?

Es geht nicht ums Überwachen. In der ersten Phase muss man die Blogosphäre analysieren und für sich herausfinden, wie man damit umgeht. Dann folgt die Überlegung, selbst ein Weblog anzuschaffen oder zu betreiben. Man kann ja nicht erwarten, dass der dritte Schritt vor dem ersten und zweiten Schritt gemacht wird.

Wieso vollzieht sich die Akzeptanz in Deutschland so schleppend?

Die deutschen Unternehmen haben das Thema erst vor kurzem kennen gelernt. Erst der Fall Jamba hat eine größere Öffentlichkeit geschaffen und dadurch ist es in der PR-Fachpresse erschienen. Da kann man nicht erwarten, dass viele deutsche Unternehmen das Thema schon auf der Agenda haben. Es ist ohnehin noch ganz am Anfang, auch in Amerika bloggt nicht jedes Unternehmen. Vielleicht vier Prozent aller Blogs sind Corporate Blogs.

Seite 1:

Zukunftsmedium in Kinderschuhen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%