Konkurrenz für Youtube
Microsoft testet eigenen Online-Videodienst

Youtube bekommt mächtige Konkurrenz. Jetzt steigt auch der US-Softwarekonzern Microsoft in den stark wachsenden Markt für Online-Videodienste ein.

HB SEATTLE. Die Seite Soapbox solle innerhalb von sechs Monaten als Teil des Online-Angebots MSN in Betrieb gehen, teilte Microsoft am Montag mit. Der Softwarekonzern versucht derzeit, mit neuen Internet-Angeboten den Marktführern Google und Yahoo Werbeeinnahmen abzujagen.

Marktführer Youtube ist seit Februar 2005 in Betrieb und hatte im August nach Angaben des Analysehauses Nielsen//NetRatings 34 Mill. Besucher. Auf der Seite können Nutzer Videos online stellen und ansehen. Auch andere Internet-Unternehmen wie Google, Yahoo, Time Warneroder News Corp haben eigene Online-Video-Portale in ihrem Programm. Microsoft bietet seit längerem das Herunterladen von kommerziellen Videos an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%