Konkurrenzmodell wird entwickelt
T-Online greift Apples iPod an

Der US-Computerkonzerns Apple bekommt neue Konkurrenz für seinen populären Musikplayer iPod. Deutschlands größter Internet-Anbieter T Online - will gemeinsam mit einem asiatischen Hersteller ein eigenes Musik-Abspielgerät auf den Markt bringen, bestätigte Sprecher Martin Frommhold.

HB WEITERSTADT. Denkbar sei aber auch eine Kooperation mit Unternehmen, die bereits einen Player in ihrem Sortiment hätten. Die Ausweitung auf den Hardware-Bereich sieht Frommhold als "interessante Abrundung des Angebots". Die Erfahrungen von Apple zeigten, dass hier ein gutes Zusatzgeschäft erzielt werden könne. T Online - fordert Apple außerdem auf, den iPod zu lizenzieren, damit auch Musik anderer Anbieter darauf abgespielt werden kann. "Die verschiedenen Formate der Musikangebote im Internet, für die jeweils eigene Geräte gebraucht werden, erweisen sich als Bremse für die Entwicklung", sagte Frommhold.

Beim Verkauf von Musik über das Internet sieht sich T-Online bereits im Vorteil gegenüber der Konkurrenz. So seien allein im September 340 000 Titel abgerufen worden, Im August waren es noch 270 000 gewesen. "Diese Steigerungsrate wollen wir beibehalten." Ob dies tatsächlich mehr sind als bei der Konkurrenz, lässt sich nicht nachweisen, da iTunes keine Zahlen für Deutschland vorlegt. Weltweit peilt iTunes derzeit Verkäufe von vier Mill. Titel pro Woche an.

T-Online hat nach eigenen Angaben bislang knapp 400 000 Titel aller großen Musiklabels im Angebot. Bis zum Ende des Jahres sollen es eine halbe Million sein. Das Herunterladen kostet je nach Aktualität der Songs zwischen 79 Cent und 1,49 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%