Kooperation mit Fiat
Microsoft-Black-Box soll Autos erobern

Microsoft will das Betriebssystem Windows auch in das Armaturenbrett unserer Autos verpflanzen.

HB MÜNCHEN. Dieses Vorhaben hat der Softwareriese aus Redmond schon seit Jahren auf der Liste seiner strategischen Entwicklung. Doch nun scheint das Vorhaben konkrete Formen anzunehmen. In München hat der Geschäftsbereich „Windows Automotiv Unit“ Pläne vorgestellt, die auf eine rasche Einführung einer T-Box genannten elektronischen Systemeinheit - gerade in Fahrzeugen der Einstiegsklasse - zum Ziel hat.

Das Kürzel steht für „Telematics Black Box Solutions“ (Schwarzer Kasten für Telematik-Lösungen). Dabei soll die T-Box, so Microsoft Manager Carmelo Morgano, als zentrale Systemzelle für Aufgaben im Fahrgastraum dienen. Diese reichen vom Anschluss des Autoradios über Navigationssysteme bis zur Freisprechanlage des Mobilfunk-Handys. Die Motor- und Sicherheitselektronik bleibt davon völlig unberührt.

Microsoft will dieses Etappenziel seiner langfristigen angelegten Strategie derzeit vor allem mit dem italienischen Automobilkonzern Fiat verwirklichen. Das gemeinsame System von Fiat und Microsoft basiert auf einer Standard-Hardware und der Windows Automotive-Plattform. Dabei entwickelt Magneti Marelli, in der Fiat Gruppe für Autokomponenten zuständig, die Hardware, auf der die Systeme integriert werden. Das Referenz-Design stammt von Microsoft und Fiat Auto.

Beide Unternehmen planen ein System, das Diagnose-Daten der Fahrzeuge über das Controller Area Network (CAN) überträgt. Darüber hinaus lassen sich eigene Geräte wie Mobiltelefone, Pocket PC- oder Windows Mobile-Geräte leicht ins Auto integrieren. Fahrer sind damit in der Lage, Informationsdienste auf der Grundlage von Web-Services abzurufen. Per USB-Schnittstelle lässt sich die Musik übertragen. Alle Funktionen sind über Sprachbefehle steuerbar. Die Entwicklung soll nicht auf eine Zusammenarbeit mit Fiat beschränkt sein. Microsoft versucht vielmehr über eine Kooperation mit weiteren Automobilherstellern eine Art Defakto-Standard aufzubauen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%