Krebsnachsorge
Patienten werden per Handy betreut

Eine Krebsnachsorge der besonderen Art wird derzeit an der Universitäts-Kinderklink Heidelberg getestet. Über einen mobilen Computer mit intergriertem Handy und Kamera, in dem alle Krankheitsdaten gespeichert sind, können krebskranke Jugendliche mit der Klinik und untereinander kommunizieren.

xpre DÜSSELDORF. Nach Universitätsangaben erproben 24 an Krebs und an der Erbkrankheit Mukoviszidose erkrankte Jugendliche drei Monate lang die mobile Kommunikation als einen neuen Weg der Nachsorge und Selbstorganisation auf ihre Praxistauglichkeit. Ziel sei die effektive Kommunikation zwischen Patient und Klinik, aber auch unter den Betroffenen selbst

.

Auf der Datenbank des Computers sind alle wichtigen Blutwerte und Befunde sowie ein selbst geführtes Schmerztagebuch gespeichert und stets verfügbar. Das Gerät erinnert den Patienten mehrmals am Tag an die Medikamenteneinnahme. Dank des Systems entfallen beim Arztbesuch lange Wartezeiten, denn über eine Datenschnittstelle können Ärzte und Patienten ihre Termine abgleichen. Mit der Kamerafunktion ist es möglich, auffällige Hautbefunde direkt an den Arzt zu schicken, der dann entscheiden kann, ob ein Besuch in der Klinik notwendig ist oder nicht.

Nach der Entlassung aus der Klinik vermissen die Jugendlichen häufig den engen Kontakt zu anderen Patienten. Deshalb biete der Computer auch die Möglichkeit, mit gleichaltrigen Patienten zu kommunizieren, so die Entwickler. Das Projekt "Onko-Connect" wird von der Heidelberger Kinderklinik gemeinsam mit der TU München durchgeführt. Unterstützt wird es von der Aktion für krebskranke Kinder Heidelberg und vom Projekt Onko-Kids-online (www.onkokids.de) der Heidelberger Kinderklinik sowie vom Bundesministerium für Forschung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%