LCD-Displays gewinnen an Boden: Flachbild fürs Wohnzimmer

LCD-Displays gewinnen an Boden
Flachbild fürs Wohnzimmer

Flachbildschirme sind im Trend. Nach dem Siegeszug platzsparender PC-Monitore wird nun auch eine große Auswahl flacher TV-Bildschirme zu günstigen Preisen angeboten. Dabei kommen mit Plasma und Flüssigkristall zwei konkurrierende Techniken zum Einsatz.

HB MÜNCHEN. Die Fachleute sind sich einig, und das wachsende Angebot in Märkten und Katalogen beweist es: Die Zukunft gehört auch beim Fernsehen den Flachbildschirmen - vor allem denen, die mit Flüssigkristallen (LCD) arbeiten. Diese sind langlebig, bieten einen guten Kontrast, verbrauchen wenig Strom und sind zudem klein und leicht. Das sind Vorteile, die ein herkömmlicher Röhrenbildschirm nicht bieten kann.

Galten superflache TV-Bildschirme noch vor wenigen Jahren als Hightech-Spielzeug für reiche Mitbürger, so sind sie jetzt fast für jeden bezahlbar geworden. Dies zeigte sich bereits deutlich im vergangenen Weihnachtsgeschäft. Preislich liegen große LCD-Fernseher mit vernünftiger Leistung aktuell bei etwa 2000 Euro. Doch das ist deutlich unter den 5000 bis 10 000 Euro, die noch ein Jahr zuvor auf den Tisch gelegt werden mussten.

Wie die Angebote der Warenhäuser, Elektro-Märkte und Kataloge zeigen, beginnt die Einstiegsebene für TV-Flachbildschirme bei etwa 500 Euro. Auf der CES in Las Vegas waren zudem zahlreiche Neuerungen von führenden Anbietern wie Sony, Sharp, Toshiba oder Benq zu sehen. Dies wird auch auf der Cebit im März in Hannover der Fall sein.

Plant man den Kauf eines neuen TV-Geräts, sollte man den Erwerb eines Flachbildschirms erwägen. Um die richtige Entscheidung zu treffen, ist allerdings ein wenig Hintergrundwissen nötig. Dabei konzentriert sich der vorliegende Ratgeber auf Flachbildschirm in LCD- oder Plasma-Technik, erklärt aber zum Vergleich kurz auch die anderen am Markt angebotenen Verfahren.

Seite 1:

Flachbild fürs Wohnzimmer

Seite 2:

Seite 3:

Seite 4:

Seite 5:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%