Linux Distributor Red Hat
Pinguine sollen Arbeitsplatz erobern

Der Siegeszug von Linux ist vor allem bei den zentralen Servern zu beobachten. Jetzt soll das freie Betriebssystem auch verstärkt den Arbeitsplatz erobern.

hiz DÜSSELDORF. Open Source Software-Pakete, also Programme die frei zugänglich sind, werden auch für Firmen zunehmend interessant. Der Linux-Distributor Red Hat präsentiert jetzt seine langfristige Client-Strategie vor, um auch die Arbeitsplatzrechner zu erobern.

Der Red Hat Desktop ist nach Angaben des Anbieters eine sichere, gut verwaltbare Unternehmenslösung, die auf die IT-Abteilungen staatlicher Stellen, akademischer Organisationen und von Unternehmen abzielt. Die Desktop-Umgebung beinhaltet Open-Source-Büroanwendungen einschließlich eMail-Client, Browser, Text- und Tabellenverarbeitung. Die Anwendungsumgebung ist, wie verlautet, für Konfigurationen mit den hauseignen Network-Proxy- und Satellite-Servern vorgesehen.

Beim künftigen Ausbau der Client-Strategie will das Unternehmen den Schwerpunkt auf Produktivität und Interoperabilität legen. Industriepartner wie Real Networks, Macromedia, Adobe, Citrix und VMware bieten nach Aussagen von Red Hat dabei Unterstützung und arbeiten an der Zertifizierung von Anwendungen. Eine kostenlose Demoversion des Red Hat Desktop soll ab Mitte Mai zum Download zur Verfügung stehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%