Lücke lässt fragwürdige Internetseiten vertrauenswürdig erscheinen
Neues Patch für Windows-Systeme

Microsoft hat für Sicherheitslücken, die bis Mitte Oktober bekannt wurden, Aktualisierungen bereitgestellt. Der Besuch einiger Webseites kann ohne dieses Patch den Rechner einfrieren.

hiz DÜSSELDORF. Zum zweiten Mal nach Veröffentlichung des Service Pack 2 für Windows XP stellt Microsoft neue Aktualisierungen zur Erhöhung der Sicherheit bereit. Bei der Lücke, die diesmal gestopft wird, handelt es sich um einen Fehler in der DNS-Cache Funktion. Im DNS-Cache werden zum Beispiel die IP-Adressen zwischengespeichert, die zu besuchten Webseiten gehören. Einem Angreifer ist es nach den Angaben möglich, nach dem Besuch speziell präparierter Websites schädlichen Inhalt vertrauenswürdig erscheinen zu lassen.

Nach Angaben von Microsoft kann ein Angreifer, der die Sicherheitsanfälligkeit erfolgreich ausgenutzt hat, bewirken, dass das betroffene System nicht mehr reagiert. Zudem kann der Angreifer möglicherweise Teile des aktiven Speicherinhalts lesen. Dadurch können leicht auch vertrauliche Daten in falsche Hände geraten.

Betroffen sind alle Versionen der Betriebssysteme Windows NT, Windows 2000 und Windows XP. Microsoft stuft die Gefährdung als hoch ein und empfiehlt allen Anwendern, dieses Sicherheitsupdate so schnell wie möglich zu installieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%