Marktvolumen bei Kleinbeträgen wächst
Web.de drängt auf Markt für Bezahlsysteme

Die Web.de AG, Karlsruhe, vermarktet ihr bisher nur selbst genutztes Internet-Bezahlsystem für digitale Inhalte und Dienstleistungen künftig auch an Dritte.

HB KARLSRUHE. „Angesichts unserer Marktkenntnis und unseres Stamms von 5,9 Millionen Kunden erwarten wir, dass wir uns in diesem Markt als dritte Kraft etablieren können,“ sagte ein Unternehmenssprecher. Zu den bekanntesten Micro-Payment-Anbietern gehört Firstgate sowie T-Payment. Das Erschließen des neuen Marktsegments habe aber keinen Einfluss auf die Jahresprognosen 2003 und 2004, sagte der Sprecher weiter.

Der Internetportalbetreiber setzt sein Micro-Paymentsystem Web.Cent bereits seit Ende 2001 bei den eigenen digitalen Bezahldiensten ein. Im ersten Halbjahr 2003 erzielte Web.de damit mehr als 40 % des Gesamtumsatzes von 15,2 Mill. Euro. In den vergangenen zwölf Monaten sind über 14 Mill. Käufe mit Beträgen zwischen 0,10 und 10 Euro über das Bezahlsystem gelaufen. „Im kommenden Jahr wollen wir mit Dritten eine siebenstellige Zahl von Transaktionen erreichen,“ sagte der Sprecher. Dazu gehören unter anderem Eurotax Schwacke, der Spiegel Verlag und Genios.

Bei Web.Cent muss sich der Nutzer zunächst registrieren und dann per Bankeinzug oder Kreditkarte sein Guthaben aufladen. Die Guthaben belaufen sich dem Unternehmen zufolge auf aktuell 2,5 Mill. Euro. Mit den neuen Partnern setzt Web.de auf 400 000 bereits sehr aktive Nutzer. Rufen diese die neuen Inhalte ab, erhält das Unternehmen eine Umsatzprovision von marktüblichen 30 %. Angesichts der kleinen Beträge steht jedoch keine Erhöhung der Prognosen an: Web.de geht weiter davon aus, im Portalgeschäft jährlich um rund 35 % zu wachsen und 2003 ein positives Ergebnis auszuweisen.

Der Telemach-Studie „Micropayment in Deutschland“ zufolge wird das Marktvolumen bei Kleinbeträgen im kommenden Jahr um 43,5 % auf 225 Mill. Euro wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%