Microsoft stellt Entwicklung von WLAN-Hardware ein
Kein WiFi aus Redmond

Microsoft zieht sich aus dem Geschäft mit Wireless-LAN-Hardware zurück und stellt sofort alle Neuentwicklungen ein.

hiz DÜSSELDORF. Nach Informationen des Branchendienstes Cnet stellt der Softwareriese Microsoft die Entwicklung von WLAN-Hardwareprodukten ein. Den Angaben zufolge will sich das Unternehmen aus den so genannten WiFi-Engagements zurückziehen. Betroffen von der Entscheidung sind unter anderem Basisstationen und Laptop-Cards. Nach Unternehmensangaben will man die Entwicklungen bei Breitband-Hardware und Netzwerk-Produkten zurückschrauben. Das gewonnene Know-How soll in zukünftige Produkte und Dienstleistungen einfließen.

Erst im September 2002 hatte der Softwarereise sein Engagement in diesem Bereich gestartet und Marktanteile erobert. Allerdings konnten die Redmonder bei Produkten für die neueren Funkstandards wie IEEE 802.11g, das 54 Megabit Datenrate unterstützt, den Anfangserfolg nicht fortsetzen und verloren Marktanteile an die Konkurrenz.

Die bestehenden Produkte der 11 Megabit schnellen 802.11b Reihe sollen zunächst weiter angeboten werden, jedoch scheint es sich hier um einen Ausverkauf der noch vorhanden Ware zu handeln. Support für die Hardware will Microsoft, wie üblich, noch über die nächste zwei Jahre bieten, bevor das Kapitel vollkommen abgeschlossen ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%