Microsoft
Windows 8 ist fertig

Microsoft feiert „eine neue PC-Erfahrung, die den Windows-PC für eine neue Welt von Szenarien erschließt“. In etwas nüchterneren Worten heißt das: Die neueste Windows-Ausgabe ist fertig zur Auslieferung.
  • 7

RedmondRund 14 Monate nach Präsentation der ersten Pläne ist die neueste Ausgabe des PC-Betriebssystems Windows fertig zur Auslieferung. Der Software-Marktführer Microsoft teilte am Mittwoch (Ortszeit) mit, das die RTM-Version (Release to manufacturers) an die ersten PC-Hersteller gegangen sei.

Diese können die Software nun auf ihre Geräte aufspielen - das sind mit Windows 8 nicht nur PCs, sondern auch Tablet-Computer. In den Handel kommen Geräte mit Windows 8 dann zum 26. Oktober.

„Heute bringen wir den Kunden eine neue PC-Erfahrung, die den Windows-PC für eine neue Welt von Szenarien erschließt und gleichzeitig die 25-jährigen Investitionen der Branche in Windows-Software bewahrt“, schrieb der Microsoft-Manager Steven Sinofsky im Windows-8-Entwicklerblog. Die öffentlich bereitgestellten Testversionen von Windows 8 seien auf mehr als 16 Millionen Computern installiert worden. Die Breite und Tiefe dieser Tests habe dazu beigetragen, das System zur Marktreife zu bringen.

Zu den ersten Windows-8-Kunden gehören die PC-Hersteller Lenovo, Acer, Asus und Toshiba, wie der Fachdienst „TechCrunch“ berichtete. Damit Software-Entwickler ihre Programme auf das neue System abstimmen können, bekommen sie den Download der RTM-Version zum 15. August bereitgestellt.

Die grafische Benutzeroberfläche von Windows 8 hat Microsoft völlig neu gestaltet und sich dabei an der Optik von Windows Phone orientiert, dem Smartphone-Betriebssystem des Unternehmens. Das Kacheldesign mit der Bezeichnung Metro ist darauf ausgerichtet, auch mit den Fingern gesteuert zu werden, was Windows 8 für Tablet-Computer besser geeignet macht als die Vorgängerversionen.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Microsoft: Windows 8 ist fertig"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • same here - ein WinXP innerhalb von VirtualBox nutze ich ausschließlich für das Einkommenssteuerprogramm von Al*i.

  • Wird Win7 wenigstens etwas günstiger; Win8 fällt aus...brauch ich nicht; will ich nicht...auf´n IBM PC

  • Es spricht auch nichts gegen Spiele auf Linux. DirectX liesse sich dort durch OpenGL ersetzen. Es liegt eigentlich nur an der Spielindustrie die Möglichkeiten von Linux zu nutzen und an den Usern die Angebote auch wahrzunehmen. Sollte der Anbieter Valve wirklich demnächst seine Spieleplattform Steam auf Linux (angekündigt ist Ubuntu) zur Verfügung stellen, könnte das einen richtigen Schub auslösen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%