Mobile Navigationsgeräte
Hersteller machen dem Navi Beine

Wenn Geschäftsreisende in Städten auf der Suche nach Restaurants und Sehenswürdigkeiten sind, wünschen sie sich nicht selten ihr Navigationsgerät herbei. Der Wunsch könnte schon bald Realität werden: Handy-Hersteller erschließen den Markt von ortsbezogenen Informationen für Fußgänger - GPS könnte schon bald zum Standard bei Mobiltelefonen gehören.

DÜSSELDORF. Die Hersteller von Handys beginnen nun, genau diesen Markt in Angriff zu nehmen. Dazu gehört zunächst die Ausstattung der Telefone mit GPS, das eine Ortung von Fußgängern erlaubt. Das Marktforschungsinstitut Gartner geht davon aus, dass im Jahr 2009 bereits 39 Prozent aller Mobiltelefone mit Satelliten-Navigationssystem ausgestattet werden. So wird Motorola in Kürze einen Sender vorstellen, der sich mit allen Handys koppeln lässt, die eine Bluetooth-Schnittstelle haben. Auch bei der Konkurrenz stecken ähnliche Produkte in der Pipeline. "Wir haben einen externen GPS-Empfänger mit Headset angekündigt, um flexibel zu sein sowie ein Handy mit integriertem GPS", sagt Susanne Burgdorf von Sony Ericsson.

Generell wird GPS bei Mobiltelefonen auch nach Ansicht von Nokia schon bald zum Standard. So sollen alle neuen Geräte der N-Serie über ein integriertes Navigationssystem verfügen. Auch das Unternehmen Nav N Go stellt auf der Cebit seine Software für mobile Geräte vor, die Landschaften, Straßenverläufe und Gebäude dreidimensional darstellt. Sony Ericsson hat mit Wayfinder eine Lösung parat, die der Fahrzeugnavigation ähnelt, jedoch um direkte Wege durch Einbahnstraßen und Fußgängerzonen ergänzt ist.

Ein Haken: Fußgänger orientieren sich oft anders als Autofahrer: Für sie zählen markante Häuser, Parks oder Kirchtürme. Das hat auch der kürzlich von Nokia gekaufte Kartenhersteller Navteq erkannt und ein Projekt zur Erfassung solcher Landmarken gestartet.

Seite 1:

Hersteller machen dem Navi Beine

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%