Mobilfunktelefone für Geschäftsleute
Neue Business-Handys ohne Kamera

Die Mehrzahl der Geschäftsleute ist sich einig: Die integrierten Kameras in den Mobilfunk-Handys sind eher eine Last als ein Nutzen. Das hat offenbar auch die Industrie erkannt und bietet nun wieder Geräte auch ohne Foto-Funktion an.

MÜNCHEN. Das Problem ist bekannt. Über dem Anmeldungstresen vieler Firmen ist häufig der Hinweis zu finden, dass das Mitnehmen von Kameras einschließlich von Handys mit integrierten Kameras nicht erlaubt sei. Der Grund für dieses Verbot liegt auf der Hand. Man will so wenigstens den einfachen Formen von Werksspionage vorbeugen. Doch wer will schon auf sein Handy während eines Geschäftsbesuches verzichten?

Allerdings sind Mobiltelefone ohne Kameras mittlerweile schwer zu finden. Viele Geschäftsleute hielten daher krampfhaft an ihren erprobten Modellen fest. Die bekanntesten davon sind das 6310i von Nokia und das S55 von Siemens. Sie sind zwar schon längere Zeit nicht mehr im Handel, erfreuen sich aber nach wie vor eines hohen Nutzungsgrades.

Folgende Merkmale zeichnen diese Geräte aus:

  • lange Batterielaufzeit im Stand-by-Betrieb,
  • gute Laufzeiten beim Telefonieren,
  • kurze Ladezeiten,
  • und keine Kamera an Bord.

Das sind auch wichtigsten Funktionen, die ein Handy für Geschäftsleute heute erfüllen sollte. Dazu kommt ein genügendes Angebot an Kommunikationsbändern, um auch im Ausland telefonieren zu können.

Das Business-Modell sollte also ein Triband-Handy sein, das auf den GSM-Frequenzen 900, 1800 und 1900 MHz arbeiten kann. Einige Modelle können zusätzlich auch im UMTS-Netz funken. Das ist für Businesskunden sinnvoll. Dadurch kann gesichert werden, dass der E-Mail-Dienst des Mobilfunkanbieters reibungslos laufen kann. Das Empfangen von elektronischer Post auf dem Handy ist zu einer wichtigen Businessfunktion geworden. Zusätzlich sollte das Handy mit Bluetooth ausgestattet sein. Das ist vor allem für den Anschluss von Freisprecheinrichtungen wichtig.

Waren in den Jahren 2003 und 2004 noch einer Reihe Handys ohne Kameras im Angebot, so war es bis zur Cebit 2006 ein äußerst schwieriges Unterfangen, ein solches Handy zu finden. Das hat sich - wie die jüngsten Angebote namhafter Hersteller auf der Cebit bewies - geändert. Obwohl die Welt weiter mit einer Fülle von Kamerahandys überschwemmt wird, haben die Großen der Branche wie Nokia, Motorola, Sony-Ericsson und Benq-Siemens ein Herz für ihre Geschäftskunden bewiesen und neue Handys ohne Kameras auf den Markt gebracht.

In der folgenden Übersicht sind die jüngsten Modelle dieser Kategorie aufgelistet. Sie kommen in diesen Tagen in den Handel. Einzige Ausnahme ist das Modell SHG-C210 von Samsung. Es ist als preiswertes Einsteigermodell schon länger auf dem Markt, aber noch im Angebot.

AnbieterModellGehäusetypGewichtKommunikationbänderAnmerkung

BenQ

-Siemens
S68Monoblock78,5gTriband GSM, Bluetooth

Motorola

Motoslim L2Monoblock80gTriband GSM, GPRS, Bluetooth

Nokia

E60Monoblock117 gQuadband inkl. UMTS, Bluetooth

Nokia

E61Monoblock144 gQuadband inkl. UMTS, Bluetoothvollst. Tastatur

Nokia

9300Organiser167 gTriband GSM, Bluetoothvollst. Tastatur

Nokia

9300iOrganiser172 gTriband GSM, Bluetoothvollst. Tastatur

Samsung

SHG-X200Klapphandy77gTriband-GSM, BluetoothEinsteigermodell
Sony EricssonM600iMonoblock112gTriband GSM, GPRS, UMTS, Bluetooth
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%