Möbelhändler warnt
Trojaner kommt per gefälschter Ikea-Rechnungen

Der Möbelhändler Ikea warnt vor gefälschten Rechnungen per E-Mail. Empfänger sollten die Anhänge nicht öffnen, teilte die deutsche Ikea-Zentrale am Dienstag in Hofheim-Wallau bei Wiesbaden mit.

dpa WIESBADEN. Die Anhänge enthielten so genannte „Trojaner“, also Programme, die auf einen befallenen Computer unbemerkt zugreifen. Ikea verschicke keine Kundenrechnungen als Mail. Das Unternehmen kündigte an, die Urheber haftbar zu machen.

Die als Rechnung getarnten Mails würden seit Montagabend verschickt. Unbekannte versuchten auf diese Weise, Zugang zu fremden Computern zu bekommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%