MP3-Player
Musik zum Mitnehmen

Klein soll er sein, leicht, schön und natürlich eine hohe Speicherkapazität besitzen. MP3-Player sind fast schon genau so verbreitet wie Handys. Doch mindestens genauso groß wie die Auswahl sind auch die Unterschiede.

HB BERLIN. Die klassischen Player besitzen einen fest eingebauten Speicherchip (Flash-Memory) oder eine wechselbare Speicherkarte auf die meist zwischen 256 bis 1000 MB passen - genug Platz für viele Stunden abwechslungsreichen Musikgenuss. Extrem leicht und klein eignen sich die Sticks hervorragend für Sportler und aktive Menschen: Da sie über keinerlei mechanisch beweglichen Teile verfügen, ist eine fehlerfreie Wiedergabe ohne Aussetzer und Sprünge garantiert.

Philips neuer MP3-Player ShoqBox kann sogar noch mehr: Der mobile Musikbegleiter ist als Mini-Gettoblaster mit einem leider nur 256 MByte großen Flash-Speicher, zwei Lautsprechern, USB-Anschluss und Display konzipiert.

Das 350 Gramm schwere Gerät spielt in den weit verbreiteten Dateiformaten MP3 und WMA- Dateien ab, verfügt über ein Ukw-Radio und kann auch über ein Netzteil betrieben werden. So viele Extras haben auch ihren Preis: Die ShoqBox ist für ihre geringe Speicherkapazität mit 180 Euro recht teuer.

JVC präsentiert einen nicht minder innovativen Player: Der XA-A55 integriert den Player direkt in den Kopfhörer, damit gehört Kabelsalat der Vergangenheit an. Auch optisch kann sich das 150 Euro teure Teil sehen lassen: In den Farben schwarz, weiß, silber und blau ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Weniger ausgefallen, aber dafür mit doppelt soviel Speicherkapazität in gleicher Preiskategorie wie der Player von JVC bietet das Modell FE505WF von LG. Das vom Hersteller als "der wahrscheinlich kleinste MP3-Player der Welt" gepriesene Gerät vereint bei einem Gewicht von nur 30 Gramm - einschließlich Akku - ein Radio, ein Diktiergerät und Mikro, Direct Encoding zum Musiktransfer ohne PC, 30 Radio-Stationstasten und eine schnelle USB 2.0 Schnittstelle.

Noch mehr Speicherkapazität bietet Teacs MP-400 der zum Preis von 200 Euro mit 1 GByte Flash-Speicher ausgeliefert wird. Neben den Audioformaten MP3, WMA (mit DRM) und dem Open Source-Codec zur Datnekompression OGG-Vorbis versteht sich der Flash-Player auch auf MPEG-4-Videodateien. Das Farbdisplay mit 65 536 Farben lässt sich also wahlweise als Songtitel-Anzeige, Video-Bildschirm oder zum Betrachten von Fotos verwenden.

Seite 1:

Musik zum Mitnehmen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%