Museen
Virtuelles Museum zum Islam geht online

Im Internet gibt es jetzt ein virtuelles Museum mit islamischer Kunst aus 14 Ländern. Auf der Seite www.discoverislamicart.org werden das kulturelle Erbe der Mittelmeer-Region und die Sammlungen islamischer Kunst aus den beteiligten Museen präsentiert.

dpa BERLIN. Im Internet gibt es jetzt ein virtuelles Museum mit islamischer Kunst aus 14 Ländern. Auf der Seite www.discoverislamicart.org werden das kulturelle Erbe der Mittelmeer-Region und die Sammlungen islamischer Kunst aus den beteiligten Museen präsentiert.

Gegründet wurde das Museum von der nach eigenen Angaben nichtkommerziellen Organisation Museum Ohne Grenzen. 17 Ausstellungshäuser aus 14 Ländern Europas, Nordafrikas und des Nahen Ostens haben sich beteiligt. Die dargestellte Zeitspanne reicht dabei von der Zeit der ersten muslimischen Dynastie, der Umayyaden (ab 661), bis zum Ende des Osmanischen Reichs (1922), kündigte das Museum am Freitag an.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%