Musik- und Sprachübertragung im ganzen Haus
Musik aus der Steckdose

Die Verbindung von Stereoanlegen oder andern Audiokomponenten im Haus scheitert oft an fehlenden Kabelverbindungen. Es gibt jedoch die Möglichkeit, dies über das vorhandene Stromnetz zu realisieren.

hiz DÜSSELDORF. Die Verbindung über das Stromnetz ist eigentlich keine neue Idee. Seit vielen Jahren gibt es Babyrufanlagen, die so arbeiten. Diese zeichnen sich allerdings durch extrem hohe Störungen aus. Die Aachener Devolo AG nutzt mit ihrer MicroLink dLAN-Produktfamilie nun die Verkabelung des heimischen Stromnetzes zur Übertragung von Daten im ganzen Haus. Ziel sind flächendeckende Netzwerke ohne neue Drähte. Erweitert wurde die Baureihe aktuell um den dLAN-Audio Adapter. Damit können Computer, HiFi-Anlagen, Mikrofone und Aktivboxen über die bestehende Elektroinstallation im Haus miteinander verbunden werden. Das Interface verfügt über mehrere Cinch-, Klinken- und Micro-Buchsen für die Verbindung mit den einzelnen Komponenten. Dabei stehen sowohl klassische analoge, als auch digitale Ein- und Ausgänge zur Verfügung. Die Übertragung erfolgt digital wahlweise auf bis zu vier unterschiedlichen Kanälen.

Ein integrierter Encoder und Decoder ermöglicht die Wiedergabe von MP3/WMA-Dateien, die von einem Rechner in das Netz eingespeist werden, in CD-Qualität. Der empfohlene Verkaufspreis liegt knapp unter 150 Euro pro Stück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%