Nach Hacker-Drohung
Israelische Websites ausgefallen

Die Webseiten mehrerer Dutzend israelischer Regierungs- und Sicherheitsorganisationen sind anscheinend einem Angriff von Hackern zum Opfer gefallen. Zuvor hatten Aktivisten mit Angriffen gedroht.
  • 4

Tel AvivDie israelische Zeitung „Haaretz“ berichtete am Montag, unter anderem seien die Seiten der Armee, mehrerer Ministerien sowie der Geheimdienste Mossad und Schin Bet betroffen gewesen. Die Webseiten seien am Vortag einfach abgestürzt.

Die internationale Hacker-Organisation „Anonymous“ habe kurz vorher mit einem solchen Cyber-Angriff gedroht, schrieb „Haaretz“. Sie habe dagegen protestieren wollen, dass Israel am Freitag zwei Schiffe mit pro-palästinensischen Aktivisten abgefangen hatte, die die Seeblockade des Gazastreifens durchbrechen wollten. Allerdings nutzen immer wieder auch Trittbrettfahrer den Namen „Anonymous“ für Aufrufe zur Attacken wie zuletzt bei dem Aufruf zu einem Angriff auf Facebook, der ausblieb.

Vonseiten der israelischen Regierung hieß es jedoch, lediglich ein technischer Fehler habe die Rechner abstürzen lassen.

Kommentare zu " Nach Hacker-Drohung: Israelische Websites ausgefallen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • @solitaer:

    Ich sympathisiere in keiner Weise mit Anonymous, aber ich halte Staaten, die derartiges tun, für eine wesentlich größere - unkontrollierte - Gefahr!

  • Anonymous ist eine unkontrollierte Gefahr.

  • Wieso Internetterroristen? Das sind doch wohl eher die Israelischen und US Geheimdienste. Diese haben den Stuxnet Virus aller wahrscheinlichkeit in Umlauf gebracht und großen Schaden in der Industrie angerichtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%