Nach massiven Protesten
Facebook nimmt Änderungen seiner AGB zurück

Nach massiven Protesten hat Facebook die Änderungen seiner Geschäftsbedingungen rückgängig gemacht.

dpa HAMBURG/SANTA CLARA. Bis auf weiteres seien die alten Regeln gültig, schrieb der Gründer und Chef des sozialen Online-Netzwerkes, Mark Zuckerberg, am Dienstagabend in seinem Blog. Eine gründliche Überarbeitung der Nutzungsbedingungen sei aber geplant.

Facebook hatte vergangene Woche fast unbemerkt seine Geschäftsbedingungen geändert und damit bei Nutzern und Datenschützern für Empörung gesorgt. Das Unternehmen mit Sitz im kalifornischen Santa Clara beanspruchte damit das "unwiderrufliche" Nutzungsrecht an allen veröffentlichten Daten, Fotos und Videos, auch wenn der Nutzer seinen Account löscht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%