Nach Übernahme durch Telefónica
O2 baut Produktpalette aus

Der Mobilfunkanbieter O2 will nach der Übernahme durch die spanische Telefónica seine Produktpalette ausbauen.

dpa HANNOVER. Neben dem Handy-Angebot würden von Herbst an unter dem Namen O2 auch DSL- Anschlüsse in Deutschland angeboten. Das sagte der Chef von O2 Deutschland, Rudolf Gröger, am Mittwoch vor der Cebit-Eröffnung in Hannover. Damit integriert das Unternehmen Mobilfunk, Festnetz und Internet und schafft die Voraussetzung für so genannte "Triple-Play"- Angebote.

O2 folgt damit dem allgemeinen Markttrend. Mit dem Verkauf von Medieninhalten wollen die Telekomunternehmen ihren Datenumsatz steigern und dadurch Umsatzausfälle durch niedrigere Telefongebühren ausgleichen. Da O2 kein eigenes Telekomnetz in Deutschland betreibt, greift das Unternehmen auf die Infrastruktur der Deutschen Telekom zurück. Alleine mit dem Mobilfunknetz seien die nötigen Bandbreiten - also die Geschwindigkeit - nicht möglich, sagte Gröger.

O2 gehört mit über zehn Millionen Kunden zu den am schnellsten wachsenden Mobilfunkanbietern Deutschlands. Das Geschäft in Deutschland sei einer der Gründe gewesen, warum Telefónica das britische Unternehmen übernehmen wollte, sagte O2-Chef Peter Erskine. Konzernweit kommt O2 auf 35 Millionen Kunden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%