Nach US-Firmen entdecken auch deutsche Auftraggeber das „Sibirian Valley“
Russland holt bei der Software-Entwicklung deutlich auf

Russland greift Indien auf dem Offshoring-Markt an: Vom Milliarden-Geschäft mit der Auslagerung von IT-Dienstleistungen und Software-Programmierung in Niedriglohnländer wollen sich russische Firmen künftig einen größeren Anteil aus dem Kuchen schneiden.

HB DÜSSELDORF. Dabei kommt den Russen nach übereinstimmender Meinung der Chefs von russischen Softwarefirmen zugute, dass vor allem europäische Unternehmer wegen der Nähe und kultureller Ähnlichkeiten lieber mit russischen als mit indischen IT-Unternehmen arbeiteten. "Nach vielen Dienstreisen ins indische Bangalore haben viele einfach auch keine Lust mehr, sich dort ständig den Magen zu verderben", meint etwa Alexander Jegorow von der St. Petersburger Softwareschmiede Reksoft.

Bisher haben indische IT-Firmen durch ihre Programmierleistungen einen Anteil von 12 Milliarden Dollar am weltweit 30 Milliarden Dollar umfassenden Offshore-Sektor, so Analystenschätzungen. Russland hat seinen Umsatz dabei im vergangenen Jahr auf mehr als 450 Millionen Dollar fast verdoppeln können.

Die russische IT-Branche wächst rasant: So wurden alleine 2003 die Computerverkäufe auf 3,8 Millionen Stück im Wert von 2,9 Milliarden Dollar (nach 2,4 Mrd. Dollar in 2002) gesteigert. Wie Pilze aus der Taiga sprießen immer mehr junge Technologie-Firmen. Der heimische IT-Sektor mache inzwischen 4,5 bis 6 Milliarden Dollar Umsatz und umfasse fast 10 000 Firmen, von denen 85 Prozent weniger als 50 Mitarbeiter haben, sagt Olga Dergunowa, Chefin von Microsoft CIS.

"Inzwischen ist die Deutsche Bank unser größter Kunde", sagt Anatolij Karatschinskij, Gründer und Chef des führenden russischen Software-Unternehmens IBS. Sieben Projekte, davon zwei, an denen sich die Global Markets Division der Frankfurter zuvor alleine in London und New York versucht hätte, würden die Moskauer jetzt umsetzen. Rund 70 der 1000 IBS-Mitarbeiter sind nur mit Projekten für die Deutschen beschäftigt. Auch andere russische Firmen berichten vom wachsenden Interesse deutscher Unternehmen an Auftragsvergaben nach Russland.

Seite 1:

Russland holt bei der Software-Entwicklung deutlich auf

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%