Nach zwei Jahren mit Besucherrückgängen
Cebit sendet klare Signale für Aufschwung

Die weltgrößte Computermesse CeBIT hat aus Sicht von Unternehmen und Politikern klare Signale für einen wirtschaftlichen Aufschwung in Deutschland gesendet.

HB HANNOVER. Die Deutsche Messe AG teilte am Sonntag als Veranstalter der CeBIT in Hannover mit, die Zahl der Besucher habe von Donnerstag bis Samstag rund 220 000 betragen. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum hatte die Messe AG 204 000 CeBIT-Besucher gezählt. "Das ist ein sehr optimistischer Trend", sagte Vorstandsmitglied Ernst Raue. In der Branche sei eine Aufbruchstimmung spürbar. Trotz der offensichtlichen Belebung des Besucherinteresses wollte die Messe AG jedoch keine Prognose für die voraussichtliche Gesamtbesucherzahl abgeben. Vor Messebeginn hatte der CeBIT-Veranstalter für die noch bis Mittwoch laufende Veranstaltung mit mindestens 500 000 Besuchern gerechnet, das wären zehn Prozent weniger als 2003.

Im Mittelpunkt der diesjährigen CeBIT stehen vor allem schnelle Internet-Übertragungstechnologien, die neue Mobilfunktechnik UMTS und das Zusammenwachsen von Computerbranche und Unterhaltungselektronik.

Nach Angaben des Branchenverbandes Bitkom hat sich bei den Ausstellern die Stimmung gegenüber dem Vorjahr verbessert. "Die Aussteller sind mit den ersten drei Messetagen mehr als zufrieden", teilte der Verband mit. "Die Investitionszurückhaltung der vergangenen Jahre scheint vorbei zu sein", sagte Peter Wagner, Mitglied im Bitkom-Vorstand unter Verweis auf eine Umfrage unter den Mitgliedern. Über den Umfang der bisher von Mitgliedsfirmen auf der Messe getätigten Geschäftsabschlüsse wollte er keine Angaben machen. Die Zahl der Besucher mit konkreten Investitionsvorhaben sei jedoch zum Vorjahr gestiegen, sagte Wagner.

Seite 1:

Cebit sendet klare Signale für Aufschwung

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%